1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Hofheim

ZURÜCKGEBLÄTTERT

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Möglichst keine weiteren Arbeitskräfte aus der DDR und Polen“ wollte die Firma Hochtief beim Bau des neuen Kreishauses in Hofheim einsetzen.

„Möglichst keine weiteren Arbeitskräfte aus der DDR und Polen“ wollte die Firma Hochtief beim Bau des neuen Kreishauses in Hofheim einsetzen. Dies sei bislang jedoch noch nicht gelungen, ließ das Unternehmen wissen, weil hiesige Arbeitskräfte nicht zur Verfügung stünden. Landrat Dr. Bernward Löwenberg hat jetzt aber die Unbedenklichkeitsbescheinigung von 19 polnischen Arbeitern auf der Baustelle verweigert, so daß sie keine Arbeitserlaubnis erhielten.

Auch interessant

Kommentare