Info: Lärmschutzwand fürs Stadion, Straßen werden saniert

Schwalbach investiert 2019 8,5 Millionen Euro. Das finanziell größte Projekt ist der Zuschuss an die Katholische Gemeinde, die für ihren Neubau der Kita St.

Schwalbach investiert 2019 8,5 Millionen Euro. Das finanziell größte Projekt ist der Zuschuss an die Katholische Gemeinde, die für ihren Neubau der Kita St. Pankratius 2,4 Millionen Euro erhalten soll. 1,2 Millionen Euro kostet es, den unteren Marktplatz umzugestalten. Das Geld steht schon im Etat 2018. „Im kommenden Jahr soll der Neubau der Tribüne im Limesstadion weitergeführt und abgeschlossen werden“, verkündet Bürgermeisterin Christiane Augsburger. „Dafür und für die zu errichtende Lärmschutzwand sowie den Abbruch der alten Tribüne sind 1,3 Millionen eingestellt.“ Der elf Jahre alte obere Kunstrasenplatz der Fußballanlage „Hinter der Röth“ soll erneuert werden (330 000 Euro). Die Eschborner Straße (300 000 Euro) sowie die Höchster und Schwanheimer Straße (rund 500 000 Euro) sollen 2019 saniert werden. Augsburger weiter: „Wir haben noch jede Menge angefangene Projekte, die fortgeführt werden.“ Da seien zum Beispiel die rege diskutierte Verlagerung des Feuerwehr-Gerätehauses, die Erschließung „Am Kronberger Hang“ und der umstrittene Neubau „Am Erlenborn 2“. Augsburger brachte den Etat-Entwurf gestern in der Stadtverordnetenversammlung ein. Die Parlamentarier beraten das Zahlenwerk im Herbst. Die Stadtverordneten sollen es Ende dieses Jahres verabschieden. Ganz sicher bringen sie Änderungswünsche ein. ask

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare