1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus

Info: Maulkorb für Verwaltungsmitarbeiterin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Kröner

Kommentare

Ein weiterer Einsparungsvorschlag kam abseits der Haushaltsberatungen vonseiten der Galf: Fraktionsvorsitzende Renate Mohr schlug vor, die Mitarbeiter der Verwaltung nicht mehr in die

Ein weiterer Einsparungsvorschlag kam abseits der Haushaltsberatungen vonseiten der Galf: Fraktionsvorsitzende Renate Mohr schlug vor, die Mitarbeiter der Verwaltung nicht mehr in die Ausschüsse einzuladen. Ihr Vorschlag war keine ernsthafte Forderung, sondern vielmehr eine ironische Reaktion auf das Verhalten von Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD). Der Rathauschef hatte mit Ausschussmitgliedern über eine abweichende Straßensatzung für die Weilbacher Burgstraße diskutiert. Die Satzung ist erforderlich, damit in der neu ausgebauten Straße Gebühren erhoben werden können. Als Fragen während der Diskussion aufkamen, meldete sich die anwesende Leiterin des Stadtplanungsamtes, Kirsten Thürmer, zu Wort. Antenbrink untersagte ihr jedoch dies. Daraufhin erklärte Renate Mohr, man brauche die Experten der Verwaltung auch nicht einzuladen, wenn diese sich sowieso nicht äußern dürften. Die Vertreter des Viererbündnisses enthielten sich bei der folgenden Abstimmung. Die Satzung wurde mit den Stimmen der SPD-Stadtverordneten angenommen.

(sas)

Auch interessant

Kommentare