Info: Stand der Planungen

Lange Jahre waren alte Kostenschätzungen der RTW-Planungsgesellschaft aus dem Jahre 2009 in der öffentlichen Diskussion. Man ging damals von 376,2 Millionen Euro für die Planungskosten und die Netto-Investitionskosten

Lange Jahre waren alte Kostenschätzungen der RTW-Planungsgesellschaft aus dem Jahre 2009 in der öffentlichen Diskussion. Man ging damals von 376,2 Millionen Euro für die Planungskosten und die Netto-Investitionskosten des eigentlichen Streckenbaus aus. Die Kosten für die neuen Triebfahrzeuge und die Betriebskosten würden noch hinzukommen.

Alleine die reinen Planungskosten sind aber mittlerweile kräftig gestiegen. „Wir haben bislang dafür ein Gesamtbudget von rund 60 Millionen Euro beantragt, inklusive EU-Fördermitteln“, teilt dazu RTW-Geschäftsführer Horst Amann im Gespräch mit. „Davon haben wir bislang ein Budget von gut 30 Millionen Euro verbraucht.“

Doch gestiegen sind nicht nur die Planungskosten. Die reinen Bau-Nettokosten liegen nach der letzten Kostenschätzung (2016) bei mittlerweile 450 bis 500 Millionen Euro. „Bei einer neuen Kostenschätzung wäre der Preisstand heute natürlich höher“, sagte Amann. Durch die notwendigen Neu- und Umplanungen hat das Millionen-Projekt auch beim Zeitplan deutliche Verspätung.

„Am weitesten sind wir im Planfeststellungsabschnitt Nord von Bad Homburg sowie dem Gewerbegebiet Praunheim über Eschborn bis auf die Gemarkung Sossenheim. Seit Januar ist dieser Abschnitt im Planfeststellungsverfahren beim RP Darmstadt“, sagt der RTW-Chef. „Im August fand der erste Erörterungstermin statt.“

Für den Abschnitt Mitte von Sossenheim über Höchst bis zur Einfädelung in die S-Bahn bei Kelsterbach könne man wegen der Planänderungen frühestens im zweiten Quartal 2019 die Unterlagen zur Planfeststellung beantragen. „Die Planungen für den Abschnitt Süd 1 von Kelsterbach über Neu-Isenburg (Bahnhof) bis nach Dreieich-Buchschlag können Ende 2018 eingereicht werden. Für den Abschnitt Süd 2 von Neu-Isenburg ins Birkengewann laufen bauplanungsrechtlich Vorarbeiten.“ map

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare