Karfreitag ist tabu

In Hessen sind in jeder Kommune maximal vier Sonntage erlaubt, an denen die Geschäfte an sechs zusammenhängenden Stunden geöffnet sein können.

In Hessen sind in jeder Kommune maximal vier Sonntage erlaubt, an denen die Geschäfte an sechs zusammenhängenden Stunden geöffnet sein können. Die Öffnungszeiten sollen außerhalb der Hauptgottesdienstzeiten liegen und müssen um 20 Uhr beendet sein. Die verkaufsoffenen Sonntage müssen aber gekoppelt sein an eine andere Veranstaltung im Ort und dürfen nicht deren Hauptbestandteil sein. Nicht geöffnet werden dürfen die Geschäften an einer Reihe von Feiertagen, unter anderem an Karfreitag und den Weihnachtsfeiertagen. bt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare