+
Symbolbild

Eine Person verletzt

Lebensgefährliche Attacke in Kelkheim: Eine Person verletzt - Polizei sucht Zeugen

  • schließen

Die Hintergrunde der Tat in der Neuen Stadtmitte sind laut Polizei noch vollkommen unklar. Ebenso, ob weitere Beteiligte als Mittäter in Betracht kommen.

Update, 1. März:  Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung am Mittwoch auf dem Kelkheimer Marktplatz sucht die Kriminalpolizei in Hofheim jetzt nach weiteren Zeugen und Hinweisgebern. Insbesondere Zeugen, welche das Streitgespräch beobachtet oder mitbekommen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

Erstmeldung vom 22. Februar: Kelkheim - Diese Nachricht verbreitete sich am Mittwochnachmittag wie ein Lauffeuer. Von einer „Messerstecherei“ und gar einem „Toten“ war in den sozialen Netzwerken die Rede. Fakt ist, dass die Aufregung rund um den Marktplatz groß war. 

Die Polizei klärte die Sachlage schließlich am nächsten Tag um die Mittagszeit in einer Pressemitteilung auf. Ein 42 Jahre alter Mann sei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert worden, „nachdem er im Verlauf einer Auseinandersetzung in Kelkheim angegriffen und verletzt worden“ war, teilte ein Sprecher mit. Ein dringend tatverdächtiger, 51 Jahre alter Mann aus Kelkheim wurde festgenommen. Er sollte im Laufe des Donnerstages einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zeugen in Kelkheim rufen die Polizei

Was war da am Mittwoch genau los in der Neuen Stadtmitte? Gegen 15.40 Uhr meldeten Zeugen, dass es soeben zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sei, bei der mindestens ein Mann verletzt worden sei. Bei dem Geschädigten handele es sich um einen 42 Jahre alten Mann polnischer Staatsangehörigkeit ohne festen Wohnsitz. 

Aktuellen Erkenntnissen und zahlreichen Zeugenaussagen zufolge ist es zunächst „zu einem verbalen Geplänkel zwischen den anwesenden Personen“ gekommen. Eine körperliche Auseinandersetzung war die Folge, wobei der Kelkheimer den jüngeren Mann angegriffen und verletzt habe. „Das teils lebensbedrohliche Verletzungsbild des Geschädigten deutete darauf hin, dass während des Vorfalles auch ein Messer zum Einsatz kam“, teilte der Polizeisprecher mit.

Tatverdächtiger flüchtet

Der 51-Jährige flüchtete nach der Tat. Zahlreiche Polizeibeamte, darunter Ermittler der Kripo und des Erkennungsdienstes aus Wiesbaden, suchten im Bereich der Stadtmitte nach Spuren. Zudem erbrachten die Befragungen von zahlreichen Zeugen erste Hinweise auf den Tatverdächtigen, der im Verlauf der Nacht an seiner Wohnanschrift festgenommen werden konnte. Dabei handelt es sich um einen Mann italienischer Staatsangehörigkeit.

Die Hintergründe der Attacke in Kelkheim sind noch unklar

„Die Hintergründe des Vorfalles, insbesondere bezüglich einer möglichen Vorbeziehung zwischen Täter und Opfer, bedürfen weiterer Ermittlungen“, hieß es noch im Polizeibericht. Ob die weiteren Personen, die während der Tat dabei waren, als Zeugen oder Mittäter in Betracht kämen, müsse nun durch weitere Ermittlungen geklärt werden. Das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei in Hofheim hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hofheim unter der Rufnummer (0 61 92) 20 79-0 zu melden.

In Frankfurt wurde eine Frau von ihrem Ex-Freund erstochen, gegen ihn wird jetzt ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare