+
Chihuahua mit Pfefferspray attackiert (Symbolbild)

Tier traumatisiert

Angst vor Attacke: Chihuahua mit Abwehrspray besprüht

In Kelkheim hat ein Spaziergänger einen Chihuahua aus Angst vor einer Attacke mit einem Abwehrspray besprüht. Der Hund ist traumatisiert.

Kelkheim - Am Samstagmittag besprühte ein 68-jähriger Spaziergänger in Kelkheim einen Hund mit Tierabwehrspray. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Kelkheim rannte der Chihuahua auf den Spaziergänger zu. 

Kelkheim: Spaziergänger besprüht Chihuahua 

Als dieser ihm schließlich zu nahekam, besprühte der Spaziergänger den Hund mit dem Abwehrspray. Von einem wirklichen Angriff vonseiten des Hundes geht die Polizei jedoch nicht aus.

Nach Sprühangriff: Hundebesitzerin mit Atemproblemen

Die Sprühwolke traf dabei auch die 32-jährige Hundebesitzerin, wodurch es zu leichten Atemproblemen bei ihr kam. Dem Chihuahua geht es soweit gut nach der Attacke durch das Abwehrspray. Allerdings, so erklärte ein Sprecher der Polizei, weiß man nicht, welche psychischen Folgen ein derartiger Angriff auf den Hund haben kann.

Die Polizei in Kelkheim hat die Ermittlungen übernommen. Vor wenigen Tagen wurde ein Chihuahua in Mittelhessen mit einem Stock erschlagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare