1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Kelkheim

Verena Herrmann: Ein Urgestein steht an der Platte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Blankenstein

Kommentare

Für den SV Titania Eppenhain auch mit 60 Jahren noch in der Kreisliga an der Platte: Verena Herrmann.
Für den SV Titania Eppenhain auch mit 60 Jahren noch in der Kreisliga an der Platte: Verena Herrmann. © Marcel Lorenz (Marcel Lorenz)

Verena Herrmann feierte in diesen Tagen (23. September) ihren 60. Geburtstag. Die Kelkheimerin ist seit 48 Jahren beim SV Titania Eppenhain Mitglied und spielt seitdem und bis heute aktiv Tischtennis.

Verena Herrmann feierte in diesen Tagen (23. September) ihren 60. Geburtstag. Die Kelkheimerin ist seit 48 Jahren beim SV Titania Eppenhain Mitglied und spielt seitdem und bis heute aktiv Tischtennis. 2015 startete sie noch bei hessischen Meisterschaften, derzeit stellt sie sich der sportlichen Herausforderung in der Kreisliga – und schlägt sich dort prächtig, denn nach zwei Spieltagen führt sie mit ihren Teamkolleginnen die Konkurrenz an. „Es läuft ganz gut im Moment“, ist die an Position eins im Verein aufgestellte Herrmann zufrieden.

Sie ist gelernte Industriekauffrau, seit ihrer Pause wegen der Elternzeit ist sie aber als Lageristin (dort nun in der Abwicklung) tätig. Zu dem Beruf war und ist der Sport stets ein Ausgleich, den sie mit viel Engagement nachging. „Ich finde es auch wichtig, dass es harmonisch zugeht. Denn ich muss nicht zum Tischtennis gehen, wenn ich mich dort ärgern würde“, betont sie.

Sie greift die ganzen Jahre nicht nur einfach zum Schläger, sondern ist bereits eine Ewigkeit in Eppenhain ehrenamtlich aktiv. Das Amt der Kassiererin im Verein hat sie seit dem Jahr 1980. Die Vorstandstätigkeit ist auch der Grund dafür, dass ein Vereinswechsel für sie nie in Frage kam. Selbst dann nicht, als der Wohnungswechsel von Eppenhain nach Münster erfolgte. „Ich habe gesagt, ich mache die 50 Jahre im Vorstand voll“, erklärt Verena Herrmann und hat dementsprechend noch stolze 14 Jahre im Team des SV Titania Eppenhain vor sich. Die Vorstandskollegen wird das freuen, denn Verena Herrmann ist schon immer jemand, der helfend zur Seite stand. Solche Personen in seinen Reihen zu haben, ist gerade bei kleinen Sportverein immens wichtig.

Deswegen wurde die Jubilarin im Jahr 2000 für ihr großes ehrenamtliches Engagement auch mit der Ehrenspange der Stadt Kelkheim ausgezeichnet. Darauf kann sie – auch wenn „erst“ 36 der 50 Vorstands-Jahre hinter ihr stehen – zu Recht stolz sein. Nach ihrem wohlverdienten (Geburtstags-)Urlaub an der Ostsee geht sie nun mit ihrem gewohnten Eifer die nächsten Jahre an.

(bla)

Auch interessant

Kommentare