Die Feuerwehren aus Hattersheim und Kriftel rückten gestern zur Konrad-Adenauer-Schule aus.
+
Die Feuerwehren aus Hattersheim und Kriftel rückten gestern zur Konrad-Adenauer-Schule aus.

Rauch in Ausbildungsküche

Angebrannte Schokolade

Großer Auflauf, große Aufregung, aber zum Glück war es nichts Ernstes: Wegen Rauchs in einer Ausbildungsküche ist die Konrad-Adenauer-Schule gestern Mittag vorübergehend evakuiert worden.

Großer Auflauf, große Aufregung, aber zum Glück war es nichts Ernstes: Wegen Rauchs in einer Ausbildungsküche ist die Konrad-Adenauer-Schule gestern Mittag vorübergehend evakuiert worden. Wie Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier mitteilte, kamen dabei weder Personen noch Sachen zu Schaden. Die Feuerwehr Hattersheim und Feuerwehrleute aus Kriftel waren mit insgesamt rund 20 Mann im Einsatz. Der Auslöser war ein Topf mit angebrannter Schokolade auf dem Herd. „Durch den entstehenden Rauch sprang die Alarmanlage an, die Meldung lief automatisch an die Zentrale Leitstelle des Main-Taunus-Kreises“, berichtete Kreissprecher Johannes Latsch. „Die Feuerwehr Hattersheim wurde alarmiert, weil Kräfte der Krifteler Feuerwehr gerade an anderem Ort im Einsatz waren.“

Kollmeier zufolge konnten die Schüler nach etwa eineinhalb Stunden wieder in das Gebäude. Der Küchenbereich musste aber noch ausgelüftet werden. Der Einsatz und die Evakuierung seien „ruhig und geordnet abgelaufen“.

„Wir sind froh, dass niemand verletzt wurde“, so der Schuldezernent. „Das Ganze zeigt, wie effizient der Kreis als Schulträger und die Feuerwehren zusammenwirken, um für die Sicherheit an Schulen zu sorgen.“

(hk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare