Abstand halten ist das oberste Gebot im Freibad.
+
Abstand halten ist das oberste Gebot im Freibad.

Freibad

Kriftel: Eingeschränkter Badespaß

Das Parkbad öffnet am Samstag. Eintrittskarten gibt es nur online, und geschwommen wird in Schichten.

Kriftel -Pünktlich zum Sommeranfang am kommenden Samstag, 20. Juni, öffnet das Parkbad seine Pforten für die Öffentlichkeit. "Viele Krifteler freuen sich riesig darüber", weiß Bürgermeister Christian Seitz. Seit Tagen rufen Bürger im Rathaus an und wollen wissen, wann und wie es endlich losgeht. "Das Land Hessen hat die Öffnung der Schwimmbäder Anfang dieser Woche erlaubt, aber einige wichtige Vorbereitungen mussten noch getroffen werden", so Seitz. Vor allem galt es, die Funktionsfähigkeit des Webshops zu testen, über den die Badegäste nun im Internet ihre Tickets erwerben müssen. Das verhindere die Schlangenbildung vor der Kasse, mache einen kontaktlosen Verkauf und die vorgeschriebene Datenspeicherung möglich.

Ohne Internet keine Tickets

"Die Vorteile: Tickets sind bis zu sieben Tage im Voraus buchbar, es gibt einen schnellen Zugang ohne Wartezeit und kein lästiges Ausfüllen von Formularen vor Ort, der Einlass zum gebuchten Zeitfenster ist garantiert und eine Prüfung von zu Hause bequem möglich, ob das gewünschte Zeitfenster frei ist", erklärt Seitz. "Wir bitten all diejenigen, die nicht über einen Internetzugang verfügen, um Verständnis. Leider geht es nicht anders. Sicher kennen Sie jemanden, der für Sie die Karten kaufen kann."

Sicher werden Familien ihren Spaß haben, denn der Kleinkind-Bereich ist geöffnet. Tobias Guldner, im Rathaus für das Parkbad zuständig, macht jedoch deutlich, dass der Schwerpunkt klar auf dem Schwimmbetrieb liegt: "Die Vorgaben des Landes lassen kei-nen uneingeschränkten Spaßbetrieb zu. Wir müssen im Interesse der Gesundheit unserer Gäste und unseres Teams arbeiten." Für die Badesaison 2020 gelten daher gesonderte Öffnungszeiten und angepasste Preise. So wird der Badebetrieb in Schichten eingeteilt: An Wochentagen gibt es zwei Vormittagsschichten, die vornehmlich die "aktiven Schwimmer" nutzen werden, und eine Nachmittagsschicht, am Wochenende gibt es zwei Zeitfenster. In den Pausen dazwischen wird das Bad umfassend gereinigt. Auch die Begegnung der "alten" und "neuen" Badegäste wird so vermieden.

Saisonkarten gibt es nicht

"Um möglichst vielen Gästen den Besuch des Parkbades zu ermöglichen, wurde der Saisonkartenverkauf ausgesetzt. Auch mit der in den Vorjahren erworbenen Geldwertkarte können die Gäste dieses Jahr keine Eintrittskarten erwerben. Die Geldwertkarten behalten aber natürlich ihre Gültigkeit", erklärt Guldner. Eine Rückerstattung der Tickets sei grundsätzlich ausgeschlossen - ausgenommen, die Gemeinde müsste das Parkbad aus Gründen der Infektionsbekämpfung schließen. Guldner: "Zudem muss jeder Erwerber eines Online-Tickets vor dem Kauf bestätigen, dass er die speziell ausgearbeitete Corona-Badeordnung und die Regeln des Hygienekonzeptes gelesen und akzeptiert hat."

Neben der allgemeinen "Abstandsregel", sich nicht näher als 1,50 Meter anderen Badegästen an Land und im Wasser zu nähern, gilt: Hände desinfizieren vor Eintritt ins Bad, im Eingangsbereich, in und an den Umkleiden und dort, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, Masken tragen, Kontaktdaten angeben (das ist bereits gewährleistet durch Online-Buchung) und natürlich Zuhause bleiben, wenn man krank ist.

Öffnungszeiten und Online-Buchung

Montag bis Freitag gibt es drei Badeschichten: Vormittag I von 8 bis 10 und Vormittag II von 10.30 bis 12.30 Uhr (Erwachsene zahlen 2 Euro/Kinder 1 Euro), Nachmittag von 14.30 bis 19 Uhr (Erwachsene 3,50 Euro/Kinder 2 Euro). Samstag und Sonntag gibt es zwei Badeschichten: Vormittag von 8 bis 12.30 Uhr und Nachmittag von 14.30 bis 19 Uhr (Erwachsene 3,50 Euro/Kinder 2 Euro).

Die Online-Buchung ist ab sofort über die Webseite www.kriftel.de möglich. hk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare