Welpen aus Tiertransporter gerettet
+
In Kriftel bei Frankfurt sind zwei Hundewelpen aus einem Garten gestohlen worden. (Symbolbild)

Diebstahl in Kriftel

Welpen aus Garten gestohlen - glücklicher Zufall bringt Hund und Besitzer wieder zusammen

In Kriftel bei Frankfurt sind zwei Hundewelpen aus einem Garten gestohlen worden. Durch einen glücklichen Zufall ist einer der Hunde jetzt wieder bei seinem Züchter.

  • Eine Frau stiehlt in Kriftel bei Frankfurt zwei Hundewelpen
  • Bei den Welpen handelt sich um sehr teure Malamute-Schlittenhunde
  • Einer der Welpen wurde gerettet 

Kriftel - Dieser Diebstahl hat viele Menschen bewegt, nicht nur in Kriftel, sondern in der gesamten Region. Aus einem Garten an der Feldbergstraße in Kriftel bei Frankfurt waren am 17. Mai zwei Hundewelpen gestohlen worden. Bei den Tieren handelte es sich um erst wenige Wochen alte Malamute, besser bekannt als Schlittenhunde. Der Wert der beiden Hundewelpen wurde von der Polizei auf mindestens 1200 Euro geschätzt.

Schon kurz nach dem Diebstahl der Hunde aus dem Garten in Kriftel war gemutmaßt worden, dass der oder die Täter die wertvollen Tiere verkaufen würden. Schließlich verschwinden in Deutschland jährlich hunderttausende Hunde aus Gärten, parkenden Autos, während des Spaziergangs, in öffentlichen Park- oder Strandanlagen oder vor Geschäften. Nur selten ist dabei nachzuvollziehen, was mit dem Hund passiert oder wo er landet, denn die Motive für Hunde-Diebstahl sind sehr vielfältig.

Frankfurt: Hundewelpen gestohlen - Frau ging mit einem Malmut am Main spazieren

Doch in diesem Fall hat es - zumindest teilweise - eine erfreuliche Wende gegeben. Einer der jungen Welpen konnte wieder zurück zu seinem Besitzer nach Kriftel gebracht werden. "Es war reiner Zufall", erklärte Polizeisprecher Markus Hoffmann gestern im Gespräch mit dieser Zeitung.

Wenige Tage nach dem Diebstahl, so der Polizeisprecher, habe ein Freund des Krifteler Hobbyzüchters, aus dessen Garten die Welpen gestohlen worden waren, am Frankfurter Mainufer eine Frau mit einem kleinen Malamute an der Leine gesehen.

Glückliche Wendung nach Diebstahl in Kriftel bei Frankfurt: Ein Welpe wieder da

Sofort war der Freund stutzig geworden und sprach die Frau an. Einzelheiten zu dem Gespräch, bei dem es vermutlich auch darum ging, wie die Frau an den Hund gekommen war, will die Polizei derzeit noch nicht mitteilen. Nur so viel: Die Frau nahm telefonisch Kontakt mit dem Krifteler Züchter auf, und der kleine Welpe wurde wieder zurück nach Kriftel gebracht.

Die erst wenige Wochen alten Welpen hätten auch gar nicht von ihrer Mutter getrennt werden dürfen, weiß Markus Hoffmann. Die genauen Hintergründe des Diebstahls, an wen die Hunde verkauft wurden und wie die Frau an den einen Welpen kam, sind noch nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen laufen noch.

Kriftel bei Frankfurt: Polizei gibt noch keine weiteren Details über Welpen-Diebstahl

"Es gibt derzeit noch Vernehmungen", so der Polizeisprecher. Um deren Erfolg nicht zu gefährden, wolle er derzeit auch noch keine weiteren Details zu dem Fall sagen. Schön wäre es, so Hoffmann, wenn am Ende der Aufklärung auch noch der zweite junge Malamute, die als sehr anhänglich und freue Begleiter gelten, wieder zu seinem Züchter zurück gebracht werden könnte. 

Von Ulrike Kleinekoenen

Immer wieder verschwinden in Hund, Katze und Co. Die Fälle von Tier-Diebstahl in Hessen sind zahlreich ��� die Hintergründe bleiben meist mysteriös.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare