+
Einer von zahlreichen Unfällen, die sich im Sommer an der Kreuzung L 3011/Gutenbergstraße ereignete, weil Autofahrer auf der falschen Spur abgebogen sind.

Nach vielen Unfällen

Kriftel: Gefährliche Kreuzung an der Gutenbergstraße ist entschärft

  • schließen

Die Autofahrer haben sich offenbar an die geänderte Verkehrsführung an der Kreuzung an der L 3011/Gutenbergstraße gewöhnt.

Monatelang war die Kreuzung an der L 3011/Gutenbergstraße in den Schlagzeilen gewesen. Fast täglich hatte es gescheppert, nachdem Hessen Mobil den Bereich umgebaut hatte. Mehrfach musste die Straßenbaubehörde nachbessern. Doch seit den letzten Nachbesserungen Ende Oktober 2018 habe die Polizei hier keine Verkehrsunfälle mehr aufgenommen, berichtete am Montag der Gemeindevorstand im Planungsausschuss.

Ein kurzer Rückblick: Nachdem in der Vergangenheit manche Verkehrsteilnehmer Schwierigkeiten hatten mit dem zweispurigen Linkseinbiegen von der Gutenbergstraße auf die L 3011, hatte Hessen Mobil in sechsmonatiger Bauzeit die Kreuzung umgebaut: Die zwei Abbiegespuren aus der Gutenbergstraße wurden getrennt und das Abbiegen Richtung Hattersheim, das auf beiden Spuren möglich war, auf die linke beschränkt. Das war für viele gewöhnungsbedürftig, zumal die Ausschilderung dieser Änderung suboptimal war und als weitere Neuerung die Autofahrer auf der Landstraße aus Richtung Hofheim kommend permanent grün hatten – gleichzeitig mit den auf die Landstraße Richtung Hattersheim einbiegenden Fahrzeugen.

Erste Nachbesserungen brachten keine Verbesserung

Wenige Stunden nach der Freigabe kam es an der Kreuzung zu Unfällen und gefährlichen Situationen beim Abbiegen in Richtung Hattersheim. Daraufhin wurden die Leitschwellen um weitere Elemente verlängert sowie Richtungspfeile in die Ampel integriert. „Dies hat allerdings nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt. Es ereigneten sich weitere Verkehrsunfälle“, so der Gemeindevorstand.

Also trafen sich Vertreter von Gemeinde, Fachbehörden und Hessen Mobil erneut zum Ortstermin. Anschließend wurden Ende Oktober zusätzliche Markierungspfeile auf der Fahrbahn aufgebracht und Mini-Baken trennen nun die beiden Spuren Richtung Hattersheim – offensichtlich mit dem gewünschten Erfolg. Dafür ist aber die Zufahrt von der Gutenbergstraße in die Feldgemarkung weggefallen. Die Ausfahrt aus dem landwirtschaftlichen Weg ist nur noch Richtung Hattersheim möglich. Obstbauer Berthold Heil fühlt sich „über den Tisch gezogen“, dass die Landwirte nur noch über die Straße „Auf der Hohlmauer“ ins Hochfeld fahren können. Von dort müssen auch die Kunden der Erdbeerstände in den Feldweg auf- und wieder zurück fahren. Nur Richtung Hattersheim und Autobahn können die Kunden wie gewohnt an der Gutenberg-Kreuzung abfahren.

Lösung für Fußgänger und Fahrradfahrer an der Kreuzung in Sicht

Für Fußgänger und Radfahrer, denen durch die Baken die Querung der Landstraße an der Gutenbergstraße derzeit verwehrt ist, gibt es bald eine Lösung. Im Frühjahr will Hessen Mobil eine Fußgängerampel installieren. Auch die Ampel in der Kreuzung, die beim Linksabbiegen von der L 3011 in die Gutenbergstraße bei manchen Verkehrsteilnehmern für Irritationen sorgt, soll nachgebessert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare