1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Kriftel

Kriftel: Seitz will 2023 die Saisonkarte wieder einführen

Erstellt:

Kommentare

Der August war der besucherstärkste Monat in der diesjährigen Parkbad-Saison.
Der August war der besucherstärkste Monat in der diesjährigen Parkbad-Saison. © Knapp

Bilanz: In diesem Jahr waren 77 310 Besucher im Parkbad

Kriftel. Am Sonntag war der letzte Badetag im Parkbad. Bürgermeister Christian Seitz ist mit der Freibad-Saison 2022 zufrieden: 77 310 Besuche konnten in dem fast durchgängig sonnig-heißen Sommer gezählt werden. Besucherstärkster Monat war der August. „Wir hatten zwar mit einigen technischen Problemen zu kämpfen, wie zum Beispiel durch den bundesweiten Ausfall bestimmter ec-Kartengeräte, diese hat das Team jedoch im Laufe der Badesaison nach und nach in den Griff bekommen. Ich danke daher unserem Team herzlich, das sich stets für die Badegäste einsetzt. Und auch den Besuchern gilt mein Dank, dass sie uns nach zwei schwierigen, von der Coronapandemie dominierten Jahren weiter die Treue halten.“

Getrübt wird die Freude über die gute Bilanz ein wenig von einer immer schwieriger werdenden Personalsituation. „Wir mussten mit einem längerfristigen Personalausfall zurechtkommen, weshalb der Betrieb zeitweise nur durch die langjährige Partnerschaft mit einer Personalvermittlung aufrechterhalten werden konnte“, so Fachbereichsleiter Tobias Guldner.

Ob es im kommenden Jahr die Saisonkarte wieder geben wird, sei noch nicht abschließend entschieden. „Wir hatten sie aufgrund der Unsicherheiten durch Corona in dieser Saison noch nicht wieder eingeführt. Stattdessen gab es die Guthabenkarte, die je nach Aufladungssumme deutliche Vergünstigungen brachte“, so Seitz. Es seien jedoch viele Rückmeldungen von Bürgern eingegangen, die sich die Saisonkarte für zurückwünschen. „Wir werten jetzt die Saison und die Nutzung der Geldkarte aus. Diese Wünsche nehmen wir aber auf und werden in den Gremien darüber sprechen. Ich werde den Gremien eine Wiedereinführung der Saisonkarte vorschlagen“, verspricht der Bürgermeister. red

Auch interessant

Kommentare