1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Kriftel

Tim Schön fand noch Baustellen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Neubauer

Kommentare

Gehen gut vorbereitet in die Saison: Felix Blume (links) und Sebastian Ruhm.
Gehen gut vorbereitet in die Saison: Felix Blume (links) und Sebastian Ruhm. © Marcel Lorenz

Beim Vorbereitungsturnier der Volleyballer der TuS Kriftel sagte eine von drei Mannschaften zwar kurzfristig ab.

Beim Vorbereitungsturnier der Volleyballer der TuS Kriftel sagte eine von drei Mannschaften zwar kurzfristig ab. Trainer Tim Schön sprach trotzdem von einem „gelungenen Test“.

Wenn ein Vorbereitungsturnier mit nur drei Mannschaften geplant wird, ist eine Absage eines Teams natürlich nicht besonders toll für die beiden anderen Mitstreiter. Der ASV Dachau musste seine Teilnahme am Turnier in der Krifteler Weingartenschule wegen zu vieler angeschlagener Spieler kurzfristig absagen. So blieben also nur die Gastgeber der TuS Kriftel aus der 3. Liga und Zweitligist TG Rüsselsheim übrig. Dank des guten Verhältnisses der beiden Teams schmiedeten die Verantwortlichen aber kurzfristig einen neuen Plan. Die Krifteler und die Rüsselsheimer einigten sich auf zwei Partien über jeweils drei Sätze. Dazwischen wurde gemeinsam zu Mittag gegessen.

„Das war eine ähnliche Belastung für alle Spieler. Ich konnte einiges ausprobieren“, berichtete der Krifteler Trainer Tim Schön. Im ersten Spiel benötigten die Gastgeber eine Weile, um ihren Rhythmus zu finden. Den ersten Satz sicherte sich Rüsselsheim deutlich. Dann steigerte sich Kriftel und gewann den zweiten Abschnitt klar. Im dritten Durchgang blieb es lange spannend, letztlich setzte sich die TG Rüsselsheim II knapp durch und sicherte sich das erste Spiel mit 2:1.

Nach dem Mittagessen waren beide Mannschaften bestens im Spiel. Tim Schön berichtete von einer „sehr geringen Fehlerquote“ auf beiden Seiten in den ersten beiden Sätzen. Der erste Abschnitt ging erneut an Rüsselsheim, der zweite an Kriftel. Danach machte sich die Belastung bei den Spielern bemerkbar. Immerhin spielten sie schon den sechsten Satz an diesem Tag. Die TG Rüsselsheim II setzte sich im dritten Durchgang durch und gewann somit auch das zweite Spiel mit 2:1.

„Trotz der Absage war es ein gelungener Test. Ich habe noch einige Baustellen gefunden. Daran müssen wir jetzt arbeiten“, sagte Tim Schön.

Weiter geht es für die Krifteler Drittliga-Volleyballer am kommenden Samstag. Ab 14 Uhr steigt in Biedenkopf die Vorrunde zum Hessenpokal. Die TuS Kriftel steigt dort in der dritten Runde ein und trifft auf Gastgeber TV Biedenkopf. Mit einem Sieg wäre die Mannschaft von Tim Schön für das Final-Turnier eine Woche später mit vier Teams qualifiziert. Die TuS Kriftel hat sich für die Ausrichtung des Finalturniers beworben. „Wir wollen unsere Hausaufgaben machen und gegen den Drittligisten aus Biedenkopf gewinnen“, sagt Schön vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison.

(cn)

Auch interessant

Kommentare