+
Die taktilen Platten am Bürgersteig für Sehbehinderte liegen bereits, und auch die Einfassung des Verkehrsschildes steht bereits; es fehlt nur noch die Markierung des Überwegs.

Fußgängerüberweg fehlt

Wetter verzögert Markierungsarbeiten an der Galeriepassage in Kriftel

Im November waren bereits die Kabel für den neuen beleuchteten Überweg an der Galeriepassage verlegt worden. Aber noch immer fehlen die Markierungen. Schuld ist das Wetter, das auch Markierungsarbeiten an anderen Stellen in der Gemeinde derzeit verhindert.

Kriftel - Manche Bürger fragen sich, warum der geplante Fußgängerüberweg an der Frankfurter Straße in Höhe der Galeriepassage in Kriftel immer noch nicht fertig ist. Immerhin wurde bereits im November an dieser Stelle das Pflaster aufgerissen, Kabel verlegt und eine neue Asphaltdecke aufgetragen.

Markierungsarbeiten können erst abgeschlossen werden, wenn es zwei Tage trocken ist

Gut eine Woche hatten die Arbeiten gedauert. Doch bereits vor dem Adventsmarkt waren die Tiefbauarbeiten fertiggestellt, Stromkabel für die Beleuchtung sowie taktile Platten für Menschen mit Sehbehinderung verlegt. Nun hängt es nur noch an den Markierungen: Diese können allerdings erst dann auf die Straße aufgebracht werden, wenn es zwei Tage lang trocken ist, mindestens 5 Grad Celsius warm und auch nach Auftrag der Farbe erst einmal trocken bleibt. „Wir hoffen, dass das bald der Fall ist“, so der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. „Wir haben seit Anfang November bereits mehrere Anläufe gemacht, immer wieder hat das beauftragte Unternehmen wetterbedingt absagen müssen.“

Markierungsrbeiten im Wohngebiet "Im Engler" lassen aufgrund des Wetters auch auf sich warten

Doch auch bei weiteren Arbeiten hapert es derzeit am Wetter: Die Markierungsarbeiten im Wohngebiet „Im Engler“, in der Humboldtstraße und im Leibnizring konnten aus diesem Grund noch nicht erfolgen. Hier sollen „verblasste“ Parkflächen mit Farbe wieder sichtbarer gemacht werden. Jirasek: „Gerade vor der künftigen Kita in der Rossertstraße, wo Anwohner ein erhöhtes Verkehrsaufkommen befürchten, ist uns die Markierung der Parkflächen wichtig.“

Im gesamten Ortsgebiet sollen außerdem neue Zickzack-Linien in Kurvenbereichen und vor Ausfahrten markiert werden. „Damit reagiert die Gemeinde auf Anfragen und Wünsche von Anwohnern“, teilt Rathaussprecherin Tina Schehler mit.

Einige Markierungen müssen erneuert werden, doch das Wetter spielt nicht mit

Außerdem werden weitere Parkbuchten sowie Hydranten mit Farbe ausgewiesen, damit sie nicht „überparkt“ werden können und so im Brandfall stets zugänglich sind. Erneuert werden außerdem einige Zone-30-Markierungen, teilt das Ordnungsamt mit.

(hk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare