Chris Hopkins (am Flügel) und seine Kangaroos auf der Bühne in der Kulturscheune.
+
Chris Hopkins (am Flügel) und seine Kangaroos auf der Bühne in der Kulturscheune.

Kultur

Liederbach: Wieder Jazz in der Scheune

  • VonEsther Fuchs
    schließen

Nach 18 Monaten geht es mit 2G-Regeln und neuem Chef weiter. Auch das Programm für 2022 steht bereits.

Liederbach -In der Garderobe treffen sie noch schnell die letzten Abstimmungen. Chris Hopkins und seine Jazz Kangaroos sind in der Liederbacher Jazz-Scheune zu Gast. Während der letzten Vorbereitungen stimmen sich die Musiker noch kurz mit Volker Götte, Tochter Regina und Stephan Vogt ab.

Musiker und Organisatoren blicken zuversichtlich auf den Abend mit 2G-Regeln. "Alle Plätze sind belegt", sagt Stephan Vogt. Kurz vor Spielbeginn fällt ihm dieser Stein vom Herzen. Die Scheune ist voll. 147 Plätze sind belegt. Erstmals nach 18 Monaten Corona-Pause erklingt in der Scheune wieder Jazz. Und erstmals ist es Stephan Vogt, der die Veranstaltung federführend organisiert.

Der neue Chef des Jazzclubs tritt in große Fußstapfen. Gegründet wurde der Jazzclub vor 35 Jahren von Regina Götte. Ihre Eltern, Karin und Volker, sind wie die Tochter dieser Musikrichtung verfallen. Karin und Volker Götte bildeten 35 Jahre lang die Führungsspitze des Vereins, bauten die guten Kontakte zu den Künstlern auf und erarbeiteten sich den exzellenten Ruf, der weit über Liederbach hinaushallt.

Nun ist es Stephan Vogt, der Chris Hopkins, beliebter Stammgast der Scheune, und seine Kangaroos in die Feldstraße einlud, das bunte Programm zusammenstellte und mit Herz, Hand und einem neuen Team zupackte. Vogt muss sich dem Publikum nicht vorstellen. Er ist seit sechs Jahren im Jazz-Vorstand und war Volker Göttes Vize. Nach der Pandemie-Pause sei er nun als federführender Organisator doch ein wenig nervös, so Vogt.

Muss er nicht sein. Volker Götte und seine Frau Karin sitzen im Publikum. Sie fühle keine Wehmut, die Verantwortung an den jüngeren Stephan Vogt abgegeben zu haben. Auch ihr Mann ist gut gelaunt. Als beratender Beisitzer im Vorstand sei er ja immer noch greifbar, wenn es brennt. Auch diesmal montierte er Holztafeln und Plakate zur Ankündigung.

Chris Hopkins freut sich, dass die Zukunft des Jazzclubs Liederbach gesichert ist. Er spielt mit Gefühl auf dem schwarzen Flügel "Blue Skies" und "Let's Fall in Love", greift später zum Alt-Saxofon und bildet mit Nick Hampton am Tenor-Sax eine wohlklingende Symbiose. David Blenkhorn begleitet an der Gitarre, bietet die passenden Vocals mit betonter Lässigkeit. Nicki Parrott spielt gnadenlos zupackend den Bass und gibt der Gruppe mit gefühlvoller Stimme eine geballte Portion Weiblichkeit.

Helmut Phönix genießt den Abend. "Ich bin extra aus Worms angereist", sagt der Gast. Seit vielen Jahren lässt er sich den Jazz in der Scheune nicht mehr entgehen. Den Abend möchte Helmut Phönix nun in vollen Zügen genießen. Er beglückwünscht Stephan Vogt zur neuen Position. Volker und Karin Götte kennt er gut und parliert mit ihnen über die Musik des Abends.

Am Einlass wie im Konzertsaal läuft alles problemfrei. Zweimal 45 Minuten mit 20 Minuten Pause spielen Chris Hopkins und Co. unter Hygieneauflagen und 2G.

Das Publikum ist dankbar für die Abwechslung und Rückführung in ein Leben, das sich nach der Eingangs-Corona-Kontrolle fast wieder wie einst anfühlt. So ist es nicht nur ein Genuss, den Musikern auf der Bühne zu lauschen. Die Gäste applaudieren und sind fröhlich. Der Abend macht Mut zu mehr.

Das Jahresprogramm des Jazzclubs

Der Jazzclub Liederbach hat seit ein paar Tagen sein Programm fürs Jahr 2022 fertiggestellt:

Los geht es am Freitag, 21. Januar, mit dem Romeo Franz Ensemble, das Sinti-Roma-Jazz spielt. Am Freitag, 11. März, treten dann "Three Wise Men feat. Gregor Beck" auf, die laut Ankündigung das Vibrafon glühen lassen.

Am Freitag, 6. Mai, besuchen "Jan Luley & Cleo" die Liederbacher Jazzfans. Am Freitag, 22. Juli, wollen sich die "Armstrong Ambassadors" in die Herzen der Gäste spielen. Groovige Jazzrhythmen werden am Freitag, 16. September, die "New Orleans Shakers" präsentieren. Das Jahresabschlusskonzert soll Ende November / Anfang Dezember stattfinden. Nähere Informationen hierzu werde es zeitnah vor dem Ereignis geben. Alle Veranstaltungen starten jeweils um 20 Uhr in der Jazz-Scheune, Feldstraße 4.

www.liederbacher-jazzclub.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare