+
Im Kindergarten Bahnstraße werden nicht nur die Wände gestrichen, sondern auch der Schallschutz unter der Decke erneuert.

Bällebad im Kindergarten Sonnengarten

Raumkosmetik für Kitas und Bücherei

In den Sommerferien wird nicht nur gemalert und renoviert, auch das Bällebad im Kindergarten Sonnengarten wird gründlich gereinigt.

Die Schließzeiten in den Sommerferien werden von der Gemeinde genutzt, um in den Kitas und der Bücherei insbesondere Malerarbeiten durchführen zu lassen. Im laufenden Betrieb wird dagegen in der Kita Bahnstraße renoviert, die damit zumindest über die nächsten Jahre kommen soll. Denn mit dem geplanten Neubau im Quartier Mixte wird es noch ein Weilchen dauern, weil hier derzeit noch das Umlageverfahren läuft. Erst wenn das abgeschlossen ist, kann an die Aufstellung des Bebauungsplans gedacht werden.

Der Evangelische Kindergarten Bahnstraße ist die älteste Kinderbetreuungseinrichtung in der Gemeinde. 1963 wurde sie eröffnet. Dass das Gebäude in die Jahre gekommen ist, ist kein Wunder. Vor drei Jahren war die Sanierung des Altbaus auf 70 000 Euro geschätzt worden, auf die bislang verzichtet wurde, eben weil die Gemeindevertretung bislang auf das Neubaugebiet Quartier Mixte gesetzt hat. „Nach den ursprünglichen Plänen sollte in diesem Jahr dort schon mit dem Neubau der Kita begonnen werden“, betont Bürgermeisterin Eva Söllner (CDU). Nun bekommt die Einrichtung, in der im Winter auch immer wieder einmal die alte Heizungsanlage aufmuckt, zumindest eine umfassende Raumkosmetik verpasst. CDU und SPD haben derzeit eine Anfrage beim Gemeindevorstand laufen, in der unter anderem nachgehakt wird, ob nicht auch etwas zur Verbesserung der Raumakustik getan werden kann.

In der Kita Sonnengarten ist längst nicht so viel zu machen wie in der Bahnstraße, die deshalb auch den Großteil des für die beiden Einrichtungen für die Renovierung veranschlagten Betrages von 40 000 Euro verschlingen wird.

Dafür steht im Sonnengarten aber die gründliche Reinigung des Bällebades an. Im Herbst wird dann auch das Außengelände der Kita Kinderkiste angegangen, in dem einiges zu machen ist und vor allem der Spielturm mit der Rutsche ersetzt werden soll mit einem neuen Gerät, für das bereits Angebote eingeholt worden sind von der Gemeinde.

Seit 1. August ist nun auch die Bücherei Am Kohlruß geschlossen, in der jetzt ebenfalls die Maler zugange sind. Schließlich ist hier in den letzten 16 Jahren seit der Eröffnung noch keine grundlegende Renovierung vorgenommen worden, obwohl die Gemeindebücherei ebenfalls sehr gut frequentiert ist. Der neue Anstrich wird mit rund 3000 Euro zu Buche schlagen. Darin ist das Ein- und Ausräumen durch eine beauftragte Firma enthalten, die dem ausschließlich weiblichen Büchereipersonal beim Transport der schweren Bücherkisten geholfen hat.

Ab dem 23. August geht es mit dem regulären Büchereibetrieb wieder los, der mit einer sogenannten After-Work-Ausleihe am Freitag, 19. August eingeläutet wird. Von 19 bis 22 Uhr gibt es Bier, Wurst sowie Gegrilltes, auch vegetarisches wird auf den Grill gelegt. „Die Einrichtung lebt durch die Menschen, die dort mit Herzblut arbeiten“, lobt Söllner das Team mit Leiterin Andrea Ewering an der Spitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare