Ehrende und Geehrte: MTK-Landrat Michael Cyriax, Kristina Pölzl, Julia Dahl, Stephanus, Andreas und Carmina van Bergerem, Klaus Kauselmann, Per Meyners, Adriana Langeler, Peter Benz, Horst Platz, Thorsten Schorr, Erster Kreisbeigeordneter des Hochtaunskreises, und Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse.
+
Ehrende und Geehrte: MTK-Landrat Michael Cyriax, Kristina Pölzl, Julia Dahl, Stephanus, Andreas und Carmina van Bergerem, Klaus Kauselmann, Per Meyners, Adriana Langeler, Peter Benz, Horst Platz, Thorsten Schorr, Erster Kreisbeigeordneter des Hochtaunskreises, und Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse.

Soziales

Main-Taunus: Bürgerpreis für engagierte Ehrenamtliche

  • VonJuliane Schneider
    schließen

Zum 16. Mal hat die Taunus Sparkasse mit ihrem Bürgerpreis ehrenamtlich engagierte Menschen aus dem Main-Taunus-Kreis und dem Hochtaunuskreis ausgezeichnet. Acht Preise wurden im Hofheimer Kreishaus vergeben. "Miteinander" lautete in diesem Jahr das Motto. Seit 2006 haben insgesamt 121 Menschen den Ehrenamtspreis erhalten.

Eigentlich will Peter Benz seinem Kollegen nur beim Packen helfen. Das sagt er auch seiner Frau. Nach Hause kommt er an diesem Tag im Jahr 2011 aber nicht. Mit anderen Helfern des Technischen Hilfswerks Hofheim (THW) fliegt er nach Japan, um dort kurz nach dem verheerenden Tsunami mit anzupacken. Seit mehr als 35 Jahren bringt sich der Hattersheimer ehrenamtlich im Katastrophenschutz ein, davon viele Jahre in der Auslandseinheit. So hat er bei Aufräumarbeiten nach dem Hurrikan Irma, beim Hafenbrand in Beirut und zuletzt im Ahrtal tatkräftig mitgeholfen. Für seinen Einsatz wurde Benz am Freitag mit dem Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement belohnt, den die Taunus Sparkasse zum 16. Mal engagierten Menschen aus Main- und Hochtaunuskreis verliehen hat und der diesmal unter dem Motto "Miteinander" stand.

Für den Main-Taunus-Kreis richtete Landrat Michael Cyriax dankende Worte an die Preisträger, die sich mit wenigen Angehörigen im geräumigen Plenarsaal des Hofheimer Kreishauses verteilt hatten. Aufgrund der 2 G-Regel dürfen dort die Masken sogar abgenommen werden.

Peter Benz nutzt die Gelegenheit, seinerseits seiner Familie und dem Arbeitgeber zu danken, die ihm bei den - oft spontanen - Einsätzen den Rücken freihalten. Von der Politik wünscht er sich, dass der Einsatz von Helfern, die immer noch spontan in die Flutgebiete kommen, besser mit dem Einsatz der Verbände koordiniert werde, auch was Versicherungsfragen betreffe. Vehement widerspricht Benz Vorurteilen, dass junge Leute heutzutage nicht mehr anpacken könnten. Eine mutmachende Botschaft an einem Tag, der das Ehrenamt in den Mittelpunkt stellt, auf das auch die beiden Landkreise Main-Taunus und Hochtaunus täglich angewiesen sind, wie deren Vertreter mit großem Dank betonen. Oliver Klink, Vorstandvorsitzender der Sparkasse, überreicht dem Hattersheimer - wie allen Preisträgern - einen Pokal mit Gravur, eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe 650 Euro.

Terminlich verhindert ist an diesem Morgen leider die Bad Homburgerin Ellen Schumann, die ebenfalls für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wird. Seit vielen Jahren engagiert sich die Mutter einer Tochter mit Down-Syndrom für die Anliegen von Menschen mit Handicaps.

Über einen Preis in der Kategorie "Alltagshelden" freut sich der langjährige Handballtrainer Klaus Kauselmann aus Schwalbach. Seit 1985 schon ist er Übungsleiter und organisiert inzwischen in der Schwalbacher Turngemeinde den kompletten Spielbetrieb der Handballabteilung. Durch Kooperationen mit Schulen sorgt der stellvertretende Vereinsvorsitzende aktiv für Nachwuchsförderung.

Ausgezeichnet wird in dieser Kategorie außerdem die Kriftelerin Adriana Langeler für ihr langjähriges Engagement in der Hospizarbeit. Cyriax dankt ihr für die wichtige Arbeit, Sterbenden und Trauernden beizustehen.

Auch Kristina Pölzl und Julia Dahl haben sich ehrenamtlich eingebracht. Ihrem unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass es im Bad Homburger Gustavgarten trotz der Auflagen des Denkmalschutzes Spielbereiche für Kinder und Familien gibt. Die Laudatio für die jungen Frauen hält Kreisbeigeordneter des Hochtaunuskreises Thorsten Schorr in Vertretung für den Landrat.

Den U 21-Preis erhält in diesem Jahr Per Meyners. Ausgezeichnet wird der 17-jährige Schwalbacher für seine leitende Arbeit in der Pfadfindergemeinschaft, als Schülervertreter und die Mitarbeit im Jugendparlament seiner Heimatstadt.

In der Kategorie "Engagierte Unternehmer" ist die Wahl zum einen auf die Eppsteiner Unternehmerfamilie van Bergerem gefallen, Inhaber der Eco Terra GmbH und Marktführer im Bereich Unverpacktes. Deutschlandweit liefern sie eine Vielzahl von Lebensmitteln in plastikfreien Pfandgläsern aus. Auch das Gebäude selbst sei mit der großen Photovoltaikanlage und begrüntem Dach ein Vorbild für Nachhaltigkeit. Den empfangenen Dank geben die Unternehmer an ihre Mitarbeiter weiter, ohne die das alles nicht möglich wäre.

Auch der Friedrichsdorfer Unternehmer Horst Platz erhält den Preis in der Kategorie "Lebenswerk". Über fünf Jahrzehnte hat er sich in verschiedenen Verbänden der Industrie- und Handelskammer (IHK) eingebracht, war Vizepräsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände. Zur langen Liste der Auszeichnungen gehört das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare