Majer stellt Pläne für Regionaltangente vor

Der Ortsbeirat 6 (Frankfurter Westen) möchte Bürgern die Möglichkeit geben, sich über den Stand der Planungen zur Regionaltangente West (RTW) zu informieren, und lädt für Dienstag, 26.

Der Ortsbeirat 6 (Frankfurter Westen) möchte Bürgern die Möglichkeit geben, sich über den Stand der Planungen zur Regionaltangente West (RTW) zu informieren, und lädt für Dienstag, 26. Januar, zu einer Veranstaltung in den Kapellensaal des Bolongaropalasts. Verkehrsdezernent Stefan Majer wird dort zusammen mit Vertretern der RTW-Planungsgesellschaft einen Einblick in die Planungen geben, mit denen das Planfeststellungsverfahren in diesem Jahr vorbereitet wird.

Nach aktuellen Planungen soll die Regionaltangente West von Bad Homburg beziehungsweise dem Gewerbegebiet Praunheim-Nord über Eschborn, Sossenheim, Höchst und den Flughafen nach Neu-Isenburg und Dreieich führen. Zwei Linien sind vorgesehen, die jeweils halbstündlich verkehren und sich im Kernabschnitt zwischen Eschborn und Neu-Isenburg Bahnhof zum Viertelstundentakt ergänzen. Die RTW-Linien sollen an insgesamt 21 Stationen halten, von denen zehn bereits existierende Stationen sind, weil zum Teil auf bestehende Bahntrassen zurückgegriffen werden soll.

Aus Sicht des Ortsbezirks 6 stehen dabei verbesserte Verbindungen vom und zum Industriepark Höchst sowie den Gewerbegebieten Sossenheim sowie auch die tangentiale Anbindung des Flughafens im Mittelpunkt. Das heißt: Der Weg führt nicht mehr über den zentral ausgerichteten Frankfurter Hauptbahnhof.

(hk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare