+
In Höhe des Autohauses Kaufmann sind am Dienstag drei Autos ineinander gefahren. Weshalb eine Fahrerin in den Gegenverkehr geriet, ist unklar.

Unfall auf der B519

Frontalzusammenstoß bei Marxheim: Vier Personen teils schwer verletzt - weitere Details der Polizei

Bei einem Unfall auf der B 519 bei Marxheim sind am Dienstag vier Personen teils schwer verletzt worden. Die Polizei hat am Mittwoch weitere Details zum Unfall veröffentlicht.

Update, 15. Mai, 15:35 Uhr: Die Polizei hat am Mittwoch weitere Details zum Unfall und den beteiligten Personen veröffentlicht. Um etwa 14:30 Uhr war eine 58-Jährige in der Rheingaustraße in Richtung Hofheimer Innenstadt unterwegs. Laut Aussagen von Augenzeugen geriet sie mit ihrem Opel aus bislang noch ungeklärten Gründen plötzlich auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem VW zusammen. Ein nachfolgender Ford Fiesta konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in den VW.

Drei Personen schwer, eine leicht verletzt

Die Unfallverursacherin, der 79-jährige Fahrer des VW aus Hofheim sowie seine 73-jährige Beifahrerin wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die 48 Jahre alte Ford-Fahrerin aus Sulzbach wurde leicht verletzt und ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt.

Erstmeldung, 14. Mai, 20:06 Uhr: Marxheim - Gegen 14.30 Uhr kam es am Dienstag auf der B 519 in Höhe des Autohauses Kaufmann zu einem Unfall, teilt die Polizei mit. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr die vermeintliche Unfallverursacherin aus Weilbach kommend Richtung Marxheim, als sie aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß sie mit einem aus Marxheim kommenden Geländewagen zusammen. Diesem wiederum fuhr dann ein Kleinwagen auf.

Vier Verletzte - hoher Sachschaden

Der Gesamtschaden wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt. Alle vier Insassen der Autos wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Wie schwer sie verletzt sind, ist nicht bekannt. Die Straße musste für die Rettungsarbeiten etwa eine Viertelstunde komplett gesperrt werden. Danach konnte sie einspurig befahren werden. Gegen 16 Uhr wurde sie wieder freigegeben. Die Hofheimer Polizei betont: Der Einsatz der Ersthelfer vom Autohaus sei vorbildlich gewesen.

joy

Lesen Sie auch:

Bad Sodener legen sich in Frankfurt mit Polizei an - Gericht lässt Milde walten

Wenn der Wirt und dann auch noch die Polizei sagen, dass es Zeit zum Gehen ist, sollte der Gast den Rat befolgen und sich nicht noch körperlich mit den Beamten anlegen. Wenn doch, endet das wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt vor Gericht. Wie im Fall der beiden jungen Männer aus Bad Soden.

Wieder Brandstiftung in Schwalbach: Die Stadt kommt nicht zur Ruhe

Wieder brannte es in Schwalbach, und wieder müssen Feuerwehr und Polizei von Brandstiftung ausgehen - die Stadt kommt nicht zur Ruhe.

Illegaler Welpenhandel aufgeflogen - üble Folgen für Züchter

Illegaler Welpenhandel aufgeflogen - jetzt muss Züchter die Konsequenzen tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare