Auf die Menge kommt es an

Claudia Leippert, Diabetesberaterin der Kliniken des Main-Taunus-Kreises, beantwortete die Fragen der ZING-Reporter.

Rayans Frage „Wie ernährt man sich gesund?“ begegnet Claudia Leippert mit einer Gegenfrage: „Wenn ich zwei Vollkornbrote mit Leberwurst esse und dazu einen Milchkaffee trinke, ist es dann gesund oder ungesund?“ Geantwortet wurde mit einem Daumen hoch für „gesund“, Daumen runter für „ungesund“ und Daumen waagerecht für „weiß ich nicht“.

Die meisten Schüler gaben an, dass ein solches Frühstück gesund sei. Claudia Leippert meinte jedoch, dass es wichtig sei, auf den Belag und auf die Getränke zu achten. Denn Leberwurst habe viel Fett, und zu viel Fett macht auch fett. Besser wäre Quark mit Schnittlauch oder Frischkäse als Belag. Wenn man sich allgemein gut ernähren wolle, dann müsse man mehr Obst und Gemüse und weniger Fleisch und Wurst essen.

Allgemein benötigt der Mensch nämlich drei Hauptnährstoffe, um die Energie für alle lebensnotwendigen Funktionen des Körpers zu liefern. Diese drei Hauptnährstoffe sind Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Deshalb ist es auch zu empfehlen ein bis zwei Mal am Tag Milchprodukte zu sich zu nehmen, weil diese zu den Eiweißlieferanten zählen. So kann man zum Beispiel ein Glas Milch, ein Vollkornbrot mit Frischkäse und Honig sowie ein Joghurt am Tag essen, um mit Eiweiß gut versorgt zu sein.

Zudem sollten es fünf Portionen Gemüse, Salat oder Obst am Tag sein, weil diese wertvolle Vitamine und Ballaststoffe beinhalten. Auf die Frage, ob es giftiges Obst gibt, antwortete Leippert lächelnd: „Nein, es gibt kein giftiges Obst, aber man muss wissen, dass Obst viel Fruchtzucker hat. Und Zucker macht bekanntlich dick. Kinder sollten deshalb nicht so viel Süßes essen.“ Zu den Fettlieferanten zählen Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Öle, Streichfett, Nüsse und Samen. Und auch da kommt es auf die Menge an. Denn alles, was man zu viel davon isst, wird zu Fett und lässt den Menschen dick werden. Aus diesem Grund sollte man, wenn Gewichtsprobleme im Raum stehen, lieber fettarmen Käse oder Wurst bevorzugen, zum Beispiel Geflügelwurst.

Gesunde Kohlenhydrate liefern dunkle Brote und Brötchen, die mit Dinkel-, Roggen- und Vollkornmehl gebacken werden. Somit ist ein selbstgemischtes Müsli aus Hafer- oder Dinkelflocken, Nüssen und Obst ein gesundes und wertvolles Frühstück, das lange satt hält. Sehr wichtig bei einer gesunden Ernährung sind aber auch die Getränke, weil der Körper zu 60 Prozent aus Wasser besteht. Mindestens zwei 1,5 bis 2 Liter sollte man am Tag trinken.

„Doch sind Sportgetränke oder Säfte gesund?“, wollte Maxim wissen. Leippert meinte, dass es immer besser ist, Wasser zu trinken, weil Wasser keinen Zucker hat und auch keine Kalorien. Gesünder ist es zudem Saftschorlen statt reine Apfel- oder Orangensäfte zu trinken, da diese viele Kalorien haben.

Zum Schluss wollte Kornelia wissen, ob man Schokolade überhaupt essen darf, wenn man sich gesund ernähren möchte. „Dunkle Schokolade ist viel gesünder als helle Schokolade, weil die dunkle Schokolade weniger Zucker hat“, sagte Leippert lachend und ergänzte: „Doch die hellere schmeckt einfach besser.“ Man sollte jedoch keine ganze Tafel Schokolade am Tag essen, weil man Karies kriegt und zudem wird man „fett“.

Selin Kosmaz, Kornelia Olewinska, Maxim Schwab, Rayan Sayd Ait Abed, Elisa Scacchetti, Somaya Nur und Maddalena Tsitsis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare