+
Am Dienstagmittag ist es auf der Bahnstrecke zwischen Hattersheim und Eddersheim zu einem schweren Unfall gekommen.

Mit 150 Stundenkilometern

Frau in Hattersheim von Zug erfasst und getötet – Bahnstrecke vorübergehend gesperrt

Eine Frau ist an einem Bahnübergang zwischen Hattersheim und Eddersheim von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Die Bahnstrecke zwischen Flörsheim und Hattersheim war vorübergehend gesperrt. 

Update, 17:06 Uhr: Die Bahnstrecke ist wieder frei: Nachdem die Züge nach dem Unfall auf eine andere Strecke umgeleitet wurden, verkehren die Züge inzwischen wieder auf der regulären Strecke. Es kann noch zu Verspätungen kommen. 

Erstmeldung, 19. März, 16:44 Uhr:  Hattersheim - An einem Bahnübergang zwischen Hattersheim und Eddersheim (Main-Taunus-Kreis) ist es am Dienstagmittag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurde eine Frau von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Laut Bundespolizei sei die Schranke geschlossen gewesen, als die Frau über den Bahnübergang lief. Die Hintergründe waren zunächst unklar, die Bundespolizei geht aber von einem Unfall aus. 

Der Regionalexpress war von Karlsruhe nach Frankfurt unterwegs gewesen. Trotz einer Notbremsung erfasste der Zug die Frau mit einer Geschwindigkeit von rund 150 Kilometer pro Stunde. In dem Zug waren zur Zeit des Unfalls rund 80 Fahrgäste. Sie blieben unverletzt und wurden am Hattersheimer Bahnhof aus dem Zug gelassen.

Nach dem Unfall wurde die Strecke zwischen Flörsheim und Hattersheim gesperrt. Ein Ende der Sperrung war zunächst nicht absehbar. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

In Fulda kam es am Dienstag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Mehrere Fahrzeuge waren daran beteiligt, eine Person kam ums Leben. 

red/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare