Die Polizei nahm nach der Tat in dem Mehrfamilienhaus in Schwalbach im Taunus zwei Tatverdächtige fest.
+
Die Polizei nahm nach der Tat in dem Mehrfamilienhaus in Schwalbach im Taunus zwei Tatverdächtige fest.

Main-Taunus-Kreis

Schreckliche Bluttat in Schwalbach: Verdächtiger in Gewahrsam – Festnahme ein „Worst-Case-Szenario“

  • vonSebastian Richter
    schließen
  • Yannick Wenig
    Yannick Wenig
    schließen

Bei einer schrecklichen Bluttat in Schwalbach am Taunus ist eine Frau getötet worden. Die Polizei tappt zum Motiv weiter im Dunklen.

  • In Schwalbach am Taunus (Main-Taunus-Kreis) ist es zu einer Bluttat gekommen.
  • Eine 59-jährige Frau wurde dabei mit einem Messer getötet.
  • Die Polizei nahm im Zuge der Ermittlungen einen 25-jährigen Mann fest

Update vom Samstag, 13.03.2021, 11.25 Uhr: Nach der Bluttat in Schwalbach am Taunus ist weiterhin nur wenig über den mutmaßlichen Täter bekannt. Inzwischen wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei erwartete ein besonders schwerer Fall in der Wohnung, in der sie den mutmaßlichen Täter vermuteten. „Beim Zugriff hatte die Polizei dort ein ,Worst-Case-Szenario‘ zu bewältigen, weil der geflüchtete Tatverdächtige mit zwei Schwertern in der Hand in der elterlichen Wohnung (...) angetroffen wurde“, berichtete ein Polizeipressesprecher. „In solchen Fällen ist die Verletzungsgefahr für weitere Personen akut, aber der Tatverdächtige konnte durch ein Handgemenge überwältigt werden.“

Die Vorsicht zahlte sich aus, bei der Festnahme verletzte sich keine weitere Person. Allerdings ist immer noch nicht klar, wie es zu der Tat in Schwalbach am Taunus kam und was mögliche Motive für den mutmaßlichen Täter gewesen sein könnten. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen weitere Informationen veröffentlichen, sobald sich Details zu den Hintergründen ergeben.

Schwalbach am Taunus: Mutmaßlicher Täter mit Schwertern bewaffnet

+++ 11.13 Uhr: Die Polizei Westhessen hat in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt weitere Hintergründe zu der Bluttat in Schwalbach am Taunus veröffentlicht. Wie aus den ersten Ermittlungen hervorging, hielt der 25-jährige Tatverdächtige am Donnerstagabend in der Wohnung eines 59-jährigen Bekannten im Ostring in Schwalbach (Taunus) auf. Dort sollen die beiden Männer Alkohol zu sich genommen haben. Später am Abend sei dann auch die geschädigte 59-jährige Frau hinzugestoßen.

Bluttat in Schwalbach am Taunus: Polizei gibt weitere Details bekannt

„Gegen 20:30 Uhr habe der 25-Jährige dann ein Stichwerkzeug hervorgeholt und unvermittelt auf die 59-Jährige eingestochen, heißt es in der Presseerklärung der Polizei und der Staatsanwaltschaft. Der Wohnungsinhaber alarmierte umgehend die Rettungskräfte, der Tatverdächtige flüchtete und hielt sich infolge der Bluttat in einem benachbarten Haus, in der elterlichen Wohnung, auf. Etwa um 21.20 Uhr nahm die Polizei den Flüchtigen nach einem „Handgemenge“ schließlich fest. Bei der Festnahme war der Tatverdächtige in Besitz von zwei Schwertern. Im Zuge der Festnahme wurde aber niemand verletzt. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungsarbeit wurden auch die Eltern des 25-Jährigen in Gewahrsam genommen. Beide wurden inzwischen aber wieder freigelassen.

Die 59-jährige Frau erlitt durch die Attacke mehrere Stich- und Schnittverletzungen. Sie verstarb laut Polizei noch während der medizinischen Erstversorgung am Tatort. Der Tatverdächtige mit deutscher Nationalität soll laut Polizei bereits mehrfach in Erscheinung getreten sein und noch am Freitag (12.03.2021) dem Haftrichter vorgeführt werden. Die polizeilichen Ermittlungen bezüglichen eines möglichen Tatmotivs dauern noch an.

Bluttat in Schwalbach am Taunus: Frau erstochen - Tatverdächtiger in Gewahrsam

Update vom Freitag, 12.03.2021, 09.37 Uhr: Nach der Bluttat in einem Mehrfamilienhaus am Ostring von Schwalbach am Taunus ist der 25-jährige Tatverdächtiger noch immer in Gewahrsam der Polizei. Er soll nach Anordnung der Frankfurter Staatsanwaltschaft noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden, das bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen auf Nachfrage.

Bei dem Opfer handelt es sich nach Aussage der Polizei um eine 59-jährige Frau, die mit einem „Stichwerkzeug“ getötet wurde. Allerdings soll es sich bei der Tatwaffe nicht um eine der beiden von den Beamten sichergestellten Macheten beziehungsweise Schwerter handeln. Die Tat soll demzufolge mit einem kleineren Messer begangen worden sein. Zu der im Zuge der Ermittlungen am Donnerstagabend ebenfalls festgenommenen Frau gibt es bisher keine weiteren Informationen.

Schwalbach am Taunus: Frau bei Streit getötet - Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest

Erstmeldung vom Freitag, 12.03.2021, 08.56 Uhr: Schwalbach/Taunus - Eine Frau ist am Donnerstagabend in Schwalbach am Taunus (Main-Taunus-Kreis) getötet worden. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei Westhessen am frühen Freitagmorgen.

Genauere Angaben zum Tathergang machte die Polizei bislang nicht. Nach Informationen des hr sollen ein Mann und eine Frau von der Polizei festgenommen worden sein. Der Mann sei zuvor von den Beamten im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Schwalbach überwältigt worden. Auf Bildern sei angeblich zu sehen, dass der Mann einen schwertähnlichen Gegenstand in den Händen hielt.

Die Ermittlungen der Polizei dauern zur Stunde noch an. Was der Auslöser für den Streit in dem Mehrfamilienhaus am Ostring in Schwalbach war, ist bislang noch unklar. (Yannick Wenig mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion