+
Sie sind noch fleißig dabei, den Umgang der Umkleiden zu erneuern: Maurer Thomas Deichsel (l.) und Norbert Grüning.

Wiesenbad

Erstes Freibad im Main-Taunus-Kreis öffnet

  • schließen

Auch wenn es aktuell noch nicht nach faul in der Sonne liegen aussieht, das Wiesenbad wird morgen in einer Woche Liegewiese und Außenbecken freigeben.

Eschborn - Noch ist es menschenleer auf dem Außengelände des Wiesenbades, das Wasser liegt glatt da. Ein kalter Wind weht über die Wiesen, doch das soll sich bald ändern. Denn der Saisonstart für das Freibad steht an. Ab 6. April können sich Wasserratten auch im Freien in die Fluten stürzen. „Das Einzige, was ich mir wünsche, ist gutes Wetter“, sagt Susanne Hörchert-Hein, Betriebsleitung des Bades.

26 Grad warmes Wasser wartet auf die Besucher im Wiesenbad

In den vergangenen Wochen mussten noch einige Vorbereitungen für die Eröffnung getroffen werden. „Dazu gehört, dass das Wasser komplett ausgetauscht wurde“, weiß Hörchert-Hein. Dick eingemummelt mit orangener Mütze auf dem Kopf geht sie durch die noch nicht gefüllten Hygienebecken, bevor sie das Außenbecken passiert. „Jetzt ist alles wieder sauber, allerdings hat das Wasser noch um die 3 bis 4 Grad.“ Also noch nicht unbedingt die ideale Schwimmtemperatur. Die rund 617 Kubikliter Wasser werden ab Montag auf wohlige 26 Grad geheizt. „Vorher ist das nur Energieverschwendung.“

Im Becken wurde so einiges erledigt, bevor das Wasser wieder einfließen durfte: Das Becken wurde gereinigt, Schäden an Fliesen wurden behoben, Dichtungen in den Einläufen überprüft und bei Bedarf getauscht. Eine Umwälzpumpe musste zur Wartung. Doch jetzt ist alles bereit. Zum Schutz vor Schmutz liegen allerdings noch Matten auf dem Wasser, die fast die komplette Oberfläche bedecken.

Arbeiten an den Umkleiden haben später begonnen als geplant

Natürlich wurde aber auch die knapp 20 000 Quadratmeter große Außenfläche des Bades auf die Besucher vorbereitet: „Der Rasen wurde gemäht, der Sand gewaschen, und aktuell wird noch der Umgang zu den Umkleiden erneuert.“ Wegen der Witterung haben die Arbeiten später begonnen als geplant. „Wir hoffen jedoch, bis zur Eröffnung fertig zu werden“, so die Betriebsleiterin. 

„Wir sind seit drei Wochen hier am Arbeiten“, berichtet Maurer Thomas Deichsel. Er und sein Kollege von der Eschborner Firma Henrich Bau sind dabei, den Boden zu stemmen, um ihn dann wieder verputzen zu können. „Wenn dann die Isolierung drauf ist, kommen nur noch die Gummimatten.“ Die dröhnende Arbeit der beiden Herren staubt in die Umkleiden auf dem Außengelände hinein. „Am Montag werden dann die Umkleiden sauber gemacht“, erzählt Hörchert-Hein. Einige Schrankschlösser seien ausgetauscht worden.

Hundeschwimmen am Saisonende geplant

Auch wenn jetzt die Saison noch nicht begonnen hat, blickt die Betriebsleiterin schon in den Herbst: „Wir werden zum Saisonende erstmals ein Hundeschwimmen anbieten.“ Den genauen Termin könne sie allerdings noch nicht benennen. „Das hängt davon ab, ob die neue Schwimmhalle wie geplant ab September gebaut wird“, weiß die Schmittenerin. Wenn ja, wird die Saison auch im September enden, wenn nein, wird sie wie in den letzten Jahren je nach Wetter im Oktober oder November beendet. 

Doch jetzt können sich die Besucher erst mal auf eine tolle Zeit freuen: Das Außenbecken mit 25-Meter-Bahnen, Nichtschwimmerbereich, Kleinkinderbecken und Wasserspielplatz, die Strandkörbe und Liegewiesen warten nur darauf, erobert zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare