+
Der Verdächtige sitzt jetzt in U-Haft.

Neue Details

Mann tötet Nachbarn und greift Busfahrer an: Richter schicken ihn hinter Gitter

In Bad Soden am Taunus tötet ein Mann seinen Nachbarn und verletzt einen Busfahrer mit einem Messer. Jetzt schicken ihn die Richter hinter Gitter.

Update, 27. Mai, 09.31 Uhr: Der 25-Jährige, der in Bad Soden am Taunus seinen Nachbarn getötet und einen Busfahrer mit einem Messer verletzt haben soll, ist in Untersuchungshaft. Das habe der zuständige Haftrichter veranlasst, sagte ein Polizeisprecher. Der Tatverdächtige war bereits am Samstag wegen des Verdachts des Totschlags und versuchten Totschlag dem Richter vorgeführt worden. Eine Bestätigung der U-Haft fehlte jedoch zunächst.

Die Polizei hatte den Mann festgenommen, weil er in der Nacht zum Samstag einen 63 Jahre alten Busfahrer am Bahnhof mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben soll. Der 25-Jährige war den Angaben zufolge zunächst geflohen. Nach der Festnahme habe der Mann dann überraschend erzählt, dass er vor der Messerattacke am Bahnhof seinen 62 Jahre alten Nachbarn in seiner Wohnung getötet habe. In der Wohnung des jungen Mannes hätten die Beamten dann die Leiche entdeckt. Das Motiv der Tat bleibt weiter unklar, die Beamten hatten aber ein "Motiv im persönlichen Bereich" vermutet.

Zahlreiche Messerstiche: Junger Mann tötet Nachbarn und attackiert Busfahrer

Update, 25. Mai, 14.48 Uhr: Der 25-jährige Tatverdächtige soll noch heute einem Frankfurter Haftrichter vorgeführt werden. Ihm wird Totschlag sowie versuchter Totschlag vorgeworfen. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der junge Mann in der Nacht zum Samstag zunächst in seiner Wohnung in der Königsteiner Straße in Bad Soden einen 62 Jahre alten Nachbarn mit mehreren Messerstichen getötet hat. Die genauen Hintergründe für diese Tat sind unklar.

Messerstiche: Busfahrer wohl ein Zufallsopfer 

Nach dem Tötung des Nachbarn hatte der 25-Jährige seine Wohnung verlassen und gegen 2:30 Uhr am Bad Sodener Bahnhof einen 63-jährigen Busfahrer mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Die Hintergründe für diese Tat scheinen laut Polizei in einem zufälligen Aufeinandertreffen zu liegen.

Inwiefern eine Beeinflussung durch Rauschmittel oder psychische Probleme tatursächlich waren müssen nun weitere Untersuchungen und Ermittlungen ergeben.

Tötungsdelikt in Bad Soden, auch Busfahrer im Krankenhaus

Update, 25. Mai, 13.04 Uhr: Am Samstag kam es in Bad Soden am Taunus zu einem Tötungsdelikt. Gegen 2.30 Uhr meldeten Zeugen der Polizei, dass am Bahnhof in Bad Soden ein Busfahrer von einem Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt wurde. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Wiesenweg.

Der 63-jährige Busfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die erlittenen Verletzungen sind glücklicherweise nicht lebensgefährlich. Bei einer Fahndung nahmen Polizeikräfte einen 25-Jährigen Tatverdächtigen aus Bad Soden fest. Dieser gab gegenüber den Einsatzkräften zu, dass er in seiner Wohnung seinen Nachbarn getötet habe.

Toter Nachbar in Bad Soden aufgefunden

Tatsächlich wurde kurz darauf eine leblose Person aufgefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Wegen der zurzeit noch laufenden Ermittlungen am Tatort können zum Tatablauf und der Person des Opfers noch keine weiteren Angaben gemacht werden.

Bad Soden: Polizei deckt zwei Schwerverbrechen auf

Erstmeldung vom 25. Mai: Bad Soden am Taunus - Ein Toter und ein Schwerverletzter - die Polizei hat in Bad Soden am Taunus (Main-Taunus-Kreis) gleich zwei Schwerverbrechen aufgedeckt. Zunächst hatten Beamte nach Zeugenhinweisen einen 25-Jährigen festgenommen, der einen 63-jährigen Busfahrer mit einem Messer angegriffen und verletzt hatte.

Nach der Festnahme erzählte er den Beamten, dass er zuvor noch seinen Nachbarn getötet habe. In der Wohnung des Mannes entdeckten die Ermittler kurz darauf die Leiche, wie ein Polizeisprecher in der Nacht zum Samstag mitteilte. Die Ermittlungen dauerten an. Weitere Angaben machte der Polizeisprecher zunächst nicht.

dr/dpa

Lesen Sie auch auf fnp.de*:

Kreislaufprobleme im Bus: Klassenfahrt endet mit Notarzteinsatz

Bei einer Busfahrt durch Hessen haben rund ein Dutzend Schüler und eine Lehrerin so schwere Kreislaufprobleme bekommen, dass sie vom Notarzt behandelt werden mussten.

Leiche von Motorradfahrer auf Feldweg gefunden

Ein Motorradfahrer ist auf einem Feldweg in Niedenstein (Schwalm-Eder-Kreis) tödlich verunglückt.

Mann flippt beim Telefonieren komplett aus - dann ballert er mit Pistole los

Einen 20-Jährigen hat im hessischen Kelsterbach ein Telefonat derart in Rage versetzt, dass er vor Zorn mit einer Pistole losballerte.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare