+
Im Rhein-Main-Gebiet werden immer wieder Geldautomaten gesprengt. (Symbolbild)

Explosion in Bad Soden

Geldautomat gesprengt - Dieb geht leer aus

In Bad Soden hat ein Unbekannter einen Geldautomaten gesprengt - muss dann aber ohne Beute flüchten.

Bad Soden - In der Nacht zum Donnerstag hat ein Unbekannter einen Geldautomaten gesprengt - und musste anschließend mit leeren Händen flüchten. Durch die Explosion entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 10.000 Euro.

Bad Soden: Geldautomat gesprengt - Diebe flüchten ohne Beute

Was bislang bekannt ist: Ein unbekannter Täter hat im Vorraum einer Bank in der Königsteiner Straße mit einem Gasgemisch einen Geldautomaten gesprengt. Aufgrund der Explosion wurden zwar sowohl der Automat als das Gebäude beschädigt, der Zugang zum Geld scheiterte jedoch. Der Täter ging leer aus und flüchtete im Anschluss.

Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung und sucht Zeugen

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt: Ca. 1,80 Meter groß und südländisches Erscheinungsbild, er soll  einen schwarzen Parka getragen haben.

In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die weitere Angaben machen können. Etwaige Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 bei der Kriminalpolizei in Hofheim zu melden.

(red)

Lesen Sie auch:

Dreiste Kunden zocken den RMV ab - Unternehmen zieht Notbremse

Wie viele Fahrten können Sie gleichzeitig schaffen, die auch noch zu spät sind? Die 10-Minuten-Garantie des RMV bietet Kunden die Möglichkeit der Rückerstattung - und des Betruges. Der RMV zieht deshalb die Notbremse.

Frau brutal überfallen - Wer kennt diesen Mann?

Eine Frau wird in Frankfurt-Unterliederbach brutal überfallen.Jetzt hat die Polizei ein Fahndungs-Foto veröffentlicht.

Betrug bei Leichenschau: Ärztin nutzt Trauer der Angehörigen aus - und zockt sie ab

Eine Ärztin nutzt die Trauer der Angehörigen aus und zockt sie ab. Der Betrug bei der Leichenschau hat nun fatale Folgen für sie.

Raubüberfall auf Kik-Filiale: Polizei sucht diesen Mann: Bei einem Überfall auf einen Kik-Filiale im südhessischen Bischofsheim sucht die Polizei nun mit zwei Phantombildern nach dem Täter. Er zückte im Geschäft plötzlich eine Waffe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare