Spielmobil

Spiele gegen das Bewegungsdefizit

Die Schulhoftournee des Hofheimer Angebots für Kinder ist vorüber. Das Mobil kann aber auch weiterhin zum Einsatz kommen – wenn es angefordert wird.

Manchmal tun es die eher simplen Dinge, denn der „Ball an der Schnur“, aufgehängt an einer hohen Stange, kommt besonders gut an, zumindest bei der achtjährigen Tamina. Sie zeigt sich mit dem großen Schläger schon recht treffsicher, und so zischt der Tennisball hin und her. Auch die unterschiedlichen Fahrgeräte und der große rote Kuller-Kreisel haben es ihr und den anderen Kindern angetan.

Das Hofheimer Spielmobil „Tummelkiste“ hat noch viele andere, kleine und große Spielgeräte an Bord. Diese wurden während der Schulhoftournee in den Hofheimer Stadtteilen näher vorgestellt. „Wir wollen in erster Linie dem wissenschaftlich belegten Bewegungsdefizit der Kinder entgegenwirken“, erklärt Bernhard Schick, der auch für die Hofheimer Ferienspiele verantwortlich ist.

Letzte Station bei der Schulhoftournee in diesem Jahr war Wildsachsen, wo das Spielmobil – mangels Grundschule – neben dem Kindergarten präsentiert wurde. Es fungiert dabei auch als Verbindungsglied zur Museumspädagogik, die ebenfalls von Schick koordiniert wird. Beim Museumstag bietet es beispielsweise ein Malprojekt und erreicht nicht nur die Kinder, sondern zusätzlich die Eltern.

Gerade für die könnte ein weiteres Angebot des Spielmobils von großem Interesse sein, denn all die Spielgeräte können ausgeliehen werden, sowohl von Vereinen und Firmen als auch von Privatpersonen. Dafür stehen in Hofheim zwei Doppelachsanhänger parat, gefüllt mit Hüpfburg und Gebläse, Swingcarts, Roller und Pedalo, Hochrad, Ball an der Schnur, Sportmatten, Air-Hockey mit Schlägern, Jonglierteller, Pylonen, Diabolos, Hula Hoop Reifen, einer Staffelei zum Malen und vielem mehr. „Also eigentlich alles Sachen und einfache Spiele, die selbsterklärend sind“, so Bernhard Schick.

Für Vereine und Verbände, die Kinder- und Jugendarbeit anbieten, sowie Schulen beträgt die Ausleihgebühr 78 Euro pro Tag, für Institutionen und Firmen sowie für Hofheimer Bürger fängt die Gebühr bei 200 Euro an. „Wir berechnen immer nur den eigentlichen Veranstaltungstag, nicht das ganze Wochenende“, betont Schick.

Eine Mietanfrage kann auf der Website runtergeladen werden. Beim Ausleihen wird ein Mietvertrag geschlossen und eine Kaution in Höhe von 200 Euro fällig. Zum Transport des Spielmobil-Anhängers (3 x 1,5 x 1,83 Meter, zulässiges Gesamtgewicht 2000 Kilogramm) wird ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung, die für eine Stützlast von mindestens 75 Kilogramm ausgelegt ist, benötigt.

Nähere Informationen zum Spielmobil gibt Bernhard Schick. Erreichbar ist er telefonisch unter (0 61 92) 20 23 23 oder 01 73 - 6 76 14 35 sowie per E-Mail an bschick@hofheim.de.

(skr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare