Mit Abstand und medizinischer Maske warten die Kunden darauf, einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen.
+
Mit Abstand und medizinischer Maske warten die Kunden darauf, einen Corona-Schnelltest durchführen zu lassen.

Neue Corona-Regeln

Main-Taunus-Zentrum hat eigenes Corona-Testzentrum vor Ort

  • vonWalter Mirwald
    schließen

Im Main-Taunus-Zentrum kann man mit negativem Schnelltest einkaufen gehen. Für einen Großteil der Geschäfte ist aber eine Terminvereinbarung erforderlich.

Sulzbach -Zu allererst sehen die Menschen Rot! Das Gebäude, in dem sich das Corona-Schnelltestzentrum befindet, hat eine knallig rote Fassade. Die Hinweisschilder mit weißer Schrift tragen ebenfalls einen leuchtend roten Hintergrund. Im Main-Taunus-Zentrum (MTZ) besteht ab sofort die Möglichkeit, einen Corona-Test durchzuführen, um anschließend einkaufen gehen zu können. Einen Termin mit dem jeweiligen Geschäft sollte man aber vereinbaren (ohne Vorlage eines negativen Corona-Tests kein Einlass). Der Test darf nicht älter als 24 Stunden alt sein. Im neuen Testzentrum ist er kostenlos.

Center-Manager Daniel Quaas, der genau wie alle Firmen in einem der größten Einkaufszentren Deutschlands mit 170 Einzelhandelsgeschäften und Gastronomie-Betrieben in den vergangenen Monaten vor große Herausforderungen gestellt wurde, sieht ein wenig Licht im Dunkel. Auf Anfrage teilt er schriftlich mit: "Einige Shops haben bereits seit Samstag den Kundinnen und Kunden das Termin-Shopping mit Vorlage eines negativen Corona-Tests ermöglicht. Ich gehe davon aus, dass bis Ende dieser Woche mindestens ein Drittel aller Shops diese Möglichkeit eröffnen werden."

Shoppen im Main-Taunus-Zentrum: Center-Manager hofft auf Testzentrum

Keine Frage. Es sind schwere Zeiten für alle Geschäfte während der Corona-Pandemie, nicht nur im Main-Taunus-Zentrum. Center-Manager Daniel Quaas hat den Eindruck, dass "bisher sehr wenige" Besucherinnen und Besucher das Termin-Shopping in Anspruch genommen haben. Er setzt aber auf das Testzentrum.

Der Kreisblatt-Reporter war am Wochenanfang im Main-Taunus-Zentrum unterwegs und kann die Eindrücke des Center-Managers bestätigen. Es herrscht zwar wesentlich mehr Betrieb als in der kalten Jahreszeit des Jahreswechsels, aber von der Geschäftigkeit in normalen Zeiten mit nahezu 37 000 Besuchern am Tag können die Unternehmen nur träumen.

Natürlich muss die neue Möglichkeit, mit einem Test einkaufen zu können, erst bekannt werden. In einigen Läden - wie zum Beispiel bei Lacoste - ist auf einem Schild zu lesen: "Aufgrund der aktuellen Verordnung des Bundeslandes Hessen ist das Geschäft für den normalen Betrieb geschlossen."

Bücher im Main-Taunus-Zentrum besorgen geht ohne Anmeldung

Die neue Möglichkeit wurde noch nicht überall publiziert, doch beim Geschäft für Damenmode, Bonita, stand zum Beispiel auf einem Hinweis an der Tür: "Shopping nur mit einem Schnelltest". Viele seien damit noch nicht gekommen, sagt die freundliche Bedienung, "aber das wird sich schon einspielen".

Bei der Buchhandlung Thalia springt das Plakat ins Auge, auf dem ein Wort der Aufschrift gesperrt geschrieben ist, die Abstände zwischen den Buchstaben also vergrößert sind: "Für den Einkauf im Buchhandel benötigen Sie k e i n e n Termin." Dies trifft auch auf andere Läden, zum Beispiel Bäckereien und Obstgeschäfte zu.

Weiße Schrift auf rotem Hintergrund: Schilder wie diese weisen den Menschen den Weg zum Corona-Testzentrum im Main-Taunus-Zentrum.

Der größte Andrang herrschte im neu eröffneten Testzentrum, wo Markierungen den Weg weisen und die Lage problemlos und stressfrei wirkte. Es ist in der neuen Ladenstraße zu finden. Gegenüber dem Restaurant "Latina" sind die roten Hinweisschilder nicht zu übersehen. Es öffnet sich automatisch eine Tür. Ein paar Schritte durch eine kleine Passage, und man hat das Ziel erreicht.

Im Eingangsbereich hat Andree Wagner alles im Griff. Alles geht ruck zuck, vorausgesetzt, die Besucher haben ihr Handy oder Smartphone dabei. Die Kamera dieser technischen Errungenschaft muss vor einen Scanner gehalten werden, und das Einloggen ist dann rasch möglich.

Shoppen im Main-Taunus-Zentrum: Schnelltest direkt vor Ort

Zum Start lief technisch noch nicht alles rund. Doch Andree Wagner informierte und half. Die in der Schlange stehenden Menschen halfen sich gegenseitig. Der eine wusste mehr, der andere weniger. Alle kamen ans Ziel und schienen zufrieden. Das Center-Management betont: "Nach erfolgreicher Anmeldung über schnelltestfrankfurt.de erhält man einen QR-Code, der beim Einchecken in das Schaltzentrum vorgezeigt werden muss. Das Testergebnis kann dann nach etwa 30 Minuten in Form einer PDF-Datei über das mobile Endgerät abgerufen und bei einem negativen Testergebnis beim Einkaufen in den jeweiligen Shops vorgezeigt werden."

Einige - meist ältere Menschen - waren dankbar für Hilfen am Eingang des Testzentrums. Eine ältere Dame sagte: "Ich habe kein Internet. Ich kann dort das Ergebnis nicht empfangen." Andree Wagner weiß Rat: "Wir werden das Ergebnis dann hier ausdrucken, und es kann abgeholt werden." Um Anmeldungen wird gebeten, aber die Praxis hat bisher gezeigt, dass keiner weggeschickt wird, der ohne Anmeldung kommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare