Diese Kommunalpolitiker bekamen den Ehrenbrief des Landes Hessen (von links): Martin Brylka, Odo Klais, Matthias Brandt, Jörg Sydow und Helmuth Christian.
+
Diese Kommunalpolitiker bekamen den Ehrenbrief des Landes Hessen (von links): Martin Brylka, Odo Klais, Matthias Brandt, Jörg Sydow und Helmuth Christian.

Auszeichnung

Sie haben in der Gemeinde bleibende Maßstäbe gesetzt

Für ihr Engagement: Mehrere Kommunalpolitiker haben den Ehrenbrief des Landes erhalten.

Sulzbach -Vor den jüngsten Kommunalwahlen 2016 hatte Odo Klais gezögert, ob er überhaupt noch einmal für eine Wahlperiode zur Verfügung stehen sollte. Als der CDU-Kommunalpolitiker dann zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung gewählt wurde, hatte er schmunzelnd gesagt: "Die haben den Alten nach vorne entsorgt." Die "Entsorgung nach vorne" wurde aber zu einem Glücksfall für Sulzbach. Klais leitete die Sitzungen souverän, und der "Alte" war auch für die Jungen da, denn die Leitung des Kinder- und Schülerparlaments wurde für ihn zu einer Herzensangelegenheit.

Als er in der vergangenen Woche die letzte Sitzung der Gemeindevertretung der Periode 2016/2021 und zugleich seine letzte als ausscheidender Kommunalpolitiker leitete, endete die mit einer Überraschung. Odo Klais wurde für seine "politischen, institutionellen und sozialen Verdienste" mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. In Vertretung des Landrats Michael Cyriax zeichnete Bürgermeister Elmar Bociek zudem Matthias Brandt, Martin Brylka, Helmuth Christian und Jörg Sydow mit dem Landesehrenbrief aus.

Odo Klais, der in den 90er Jahren Vorsitzender des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde war, ist seit 1995 CDU-Mitglied und bei der Kommunalwahl 2006 durch Kumulieren und Panaschieren von Listenplatz 23 auf Rang 7 gerutscht.

Matthias Brandt gehört ebenfalls seit 2006 zur CDU-Fraktion, deren Vorsitzender er seit 2011 ist. Von April 2006 bis März 2011 arbeitete er im Gemeindevorstand mit. Brandt ist auch Vorsitzender des Vorstandes der Evangelischen Kirchengemeinde. Martin Brylka war von April 2006 bis März 2011 CDU-Gemeindevertreter und gehört seit April 2011 dem Gemeindevorstand an. Brylka war viele Jahre lang Sulzbachs CDU-Vorsitzender. Von 1995 bis 2015 war er Mitglied des Pfarrgemeinderates der Katholischen Kirchengemeinde, von 2003 bis 2007 dessen Vorsitzender.

Helmuth Christian zählte von April 1990 bis März 1993 zur CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung. Später wechselte er zu den Freien Wählern, für die er seit 2005 kommunalpolitisch aktiv ist. Als Landwirt hat er seine Berufserfahrung in die Waldkommission eingebracht. Lange Zeit wirkte er zudem als stellvertretender Ortslandwirt.

Ein Jubilar konnte nicht anwesend sein

Jörg Sydow zählt zu den Gründern der Wählervereinigung Pro Sulzbach und vertrat deren Interessen im Gemeindeparlament von 2006 bis 2009. Nach seinem Austritt 2009 gehörte er bis zur Kommunalwahl 2011 keiner Fraktion an. Seitdem vertritt er die FDP als Fraktionsvorsitzender im Gemeindeparlament. Im Bürgermeisterwahlkampf im Jahr 2010 trat Sydow als unabhängiger Kandidat an und schlug sich in dem Viererfeld achtbar (10,6 Prozent). Seit einem Vierteljahrhundert ist er Mitorganisator des Sulzbacher Volkslaufs zugunsten der Kinderkrebsstation der Frankfurter Universitätsklinik.

Josef Voege von den Freien Wählern konnte bei der Ehrung nicht anwesend sein. Ihm wird der Landesehrenbrief nachgereicht. Voege begann seine kommunalpolitische Karriere 2006 für die Freien Wähler in der Gemeindevertretung und gehört seit 2008 mit einer kurzen Unterbrechung dem Gemeindevorstand an. Er ist hauptamtlicher Küster der evangelischen Kirchengemeinde und Vorsitzender des Küsterbundes Hessen-Nassau. Auch er kandidierte 2010 bei der Bürgermeisterwahl.

Bürgermeister Bociek würdigte die Leistung der Geehrten: "Über Jahre und Jahrzehnte hat sich das genannte Sextett nimmermüde auf ehrenamtlicher Basis auf unterschiedliche Weise für die Belange Sulzbachs engagiert und bleibende Maßstäbe gesetzt." wm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare