1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Sulzbach

„Vielen Menschen Freude bereitet“

Erstellt:

Von: Walter Mirwald

Kommentare

Ein letztes Lied am Ende des Jubiläumsjahrs der Sulzbacher Sängervereinigung beim Jahresausklang in der „Linde“.
Ein letztes Lied am Ende des Jubiläumsjahrs der Sulzbacher Sängervereinigung beim Jahresausklang in der „Linde“. © Schöffel

Sängervereinigung lässt Jubiläumsjahr gemütlich ausklingen.

Sulzbach -Beim Jahresabschlusstreffen im Bürgerhaus am Platz an der Linde zog die Sängervereinigung Sulzbach eine positive Bilanz der Veranstaltungsreihe im Jahr ihres 150. Vereinsjubiläums. Die Vorsitzende Brigitte Boje und Chorleiter Heinz Marosch dankten den Sängerinnen und Sängern, „die bei dem Mammutprogramm alle sehr viel geleistet haben“. Heinz Marosch sagte: „Wir können stolz sein nach diesem Jubiläumsjahr, weil wir mit unseren Veranstaltungen vielen Menschen eine Freude bereiten konnten.“

Die Feierlichkeiten hatte mit einem Jubiläumsempfang im Bürgerzentrum Frankfurter Hof am Sonntag, 3. Juli, begonnen und wurden am 9. Juli beim „Swinging Birthday“ mit Helt Oncale und seiner Texas House Band in der Eichwaldhalle fortgesetzt.

Beim Festkonzert am 18. September wurde das Bürgerzentrum Frankfurter Hof zum Musical-und Operetten-Tempel. Nach beachtlichen Auftritten des Sulzbacher Jubiläumschors, des Experimentalchors Frankfurt und des Volkschors „Thalia“ Zeilsheim zündete das Ensemble „Voice:Ten“ im zweiten Teil ein musikalisches Feuerwerk. Mit einer Persiflage auf die Operette „Im Weißen Rössel am Wolfgangsee“ präsentierte die Gruppe um die Sulzbacherin Kerstin Ostermeier eine mitreißende Show mit vielen bekannten Ohrwürmern, ausgezeichneten Solisten und einer perfekten Choreographie.

Mitreißende Show begeistert Besucher

Krönender Abschluss war das Konzert „Herbstzeitlose“ am 13. November, bei dem der Chor der Sängervereinigung den ersten Teil bestritt, bevor Schlageroldie Graham Bonney die Besucher mit einer mitreißenden Show begeisterte.

Chorleiter Marosch war mit der Resonanz in Sulzbach zufrieden, stellte aber auch fest, dass Corona bei den Gesangvereinen Spuren hinterlassen und für Rückschläge gesorgt hat: „Besonders ältere Leute sind noch sehr zurückhaltend bei dem Besuch von Konzerten. Hoffentlich tritt da bald wieder die Normalität sein.“

Interessierte sind willkommen

Die Sulzbacher Sängerschar beendete das Jubiläumsjahr mit einem gemütlichen Beisammensein in der „Linde“, bei dem der Chor Weihnachtslieder sang und Dirigent Marosch, auch als Benny Maro in der Unterhaltungsbranche bekannt, als Solist glänzte.

Klaus Wenzel dankte Chorleiter Marosch für dessen ungewöhnliches Engagement im Jubiläumsjahr mit einem Präsent. Der blickt schon nach vorne: „Ich habe 15 Chorsätze für das neue Jahr geschrieben.“ Die erste Singstunde 2023 ist am Mittwoch, 11. Januar, um 19 Uhr im Saal des Bürgerhauses am Platz an der Linde. Sangesfreudige Frauen und Männer sind willkommen, auch wenn sie zunächst nur einmal „reinschnuppern“ wollen.

Auch interessant

Kommentare