Im vergangenen Jahr gab es den Weihnachtsmarkt mit Crêpes und leckeren Düften. Dieses Jahr findet er nicht statt.
+
Im vergangenen Jahr gab es den Weihnachtsmarkt mit Crêpes und leckeren Düften. Dieses Jahr findet er nicht statt.

Veranstaltung in Sulzbach

Weihnachtsmarkt abgesagt

  • vonWalter Mirwald
    schließen

Auch die Adventsschoppen wird es nicht geben. Die Gefahr einer Ansteckung sei zu groß.

Sulzbach -Die Nachricht überrascht nicht angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie: Der Sulzbacher Weihnachtsmarkt, der regelmäßig am Samstag vor dem 1. Advent auf dem Platz an der Linde stattfindet, wurde abgesagt. Auch die Adventsschoppen, die in den beiden vergangenen Jahren im Dezember nach dem Weihnachtsmarkt freitags an gleicher Stelle folgten, wird es in diesem Jahr nicht geben. Darauf verständigten sich Bürgermeister Elmar Bociek und der Vorstand des Vereinsrings.

"Die Entscheidung wurde einvernehmlich getroffen. Die Gefahr einer Ansteckung ist bei einer Großveranstaltung wie dem Weihnachtsmarkt einfach zu groß", sagt die Vorsitzende des Vereinsrings, Ilona Schiller. Zur Diskussion stand auch, anstelle des großen Weihnachtsmarktes an verschiedenen Stellen Häuser und Höfe zu öffnen, an denen Stände aufgebaut sind und zu einem vorweihnachtlichen Dorfspaziergang einzuladen. Das wurde verworfen. "Auch hier wäre es nicht möglich gewesen, die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, auch wenn die Idee einen gewissen Charme hat", sagt Ilona Schiller.

Bürgermeister Bociek teilt mit, dass bis ins neue Jahr hinein alle Veranstaltungen, an denen die Gemeindeverwaltung beteiligt ist, abgesagt werden. Dies sei eine schmerzliche Entscheidung, aber: "Wir demonstrieren dadurch Verantwortungsbewusstsein gegenüber unseren Bürgerinnen und Bürgern sowie einer breiten Öffentlichkeit." Der Ernst der Lage - so Bociek weiter - lasse im Moment keinerlei Spielraum zu.

Der Rathauschef hält es auch nicht für sinnvoll, Feiern auf kleiner Flamme anzubieten: "Potenziell gestutzte Festivitäten mit rigorosen Zugangsbeschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln bringen eklatante atmosphärische Einbußen mit sich, die sich kontraproduktiv auf die Stimmung auswirken." Dies hatte auch die Leitung der Karneval-Abteilung der TSG Sulzbach früh erkannt, die bereits vor den Sommerferien alle Veranstaltungen der "fünften Jahreszeit" für 2021 abgesagt hatte.

Mit Kreativität und Organisationstalent

Der Bürgermeister glaubt, dass "eine ungehemmte Reanimation beliebter Eventformate frühestens dann in Aussicht steht, wenn sich ein Impfstoff bewährt hat". Er spricht aber auch von "einem gelegentlichen Silberstreif am Horizont" und verweist darauf "dass die beiden Kolleginnen in der Kulturverwaltung des Rathauses der Krise mit Kreativität und Organisationstalent begegnen".

Monika Moser und Sandra Schiwy hatten vor einigen Wochen zu einem Haus- und Hofkonzert in den Seniorenwohnstätten der Gemeinde mit den Musikern Ralph Herr (Klarinette) und Jürgen Lugert (Akkordeon) eingeladen. Am Sonntag, 20. September, wird die musikalische Reihe fortgesetzt, wenn ab 17 Uhr das Oberhessische Blechbläser-Ensemble an verschiedenen Standorten in der Gemeinde spielt. Um 17 Uhr an in der Farbwerksiedlung Waldstraße/Ecke Feldbergstraße, um 17.45 Uhr an der Mühlstraße/Ecke Haingrabenstraße, um 18.30 Uhr an der Straße "Im Haindell"/Ecke Holzweg und um 19.15 Uhr zum Abschluss am Rathaus an der Hauptstraße 11. Das Oberhessische Blechbläser-Ensemble ist eine ambitionierte, fröhliche Gruppe, die sich der gesamten Breite blechgeblasener Musik widmet. Werke aus der Renaissance, dem Barock und der Romantik gehören ebenso zum Repertoire des Ensembles wie fetzige Jazz- und Big-Band-Stücke. wm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare