+
Ein Kran ist in Hofheim am Taunus auf ein Wohnhaus gestürzt.

Wohnung zerstört

Großer Schreck in Hofheim: Kran stürzt auf Mehrfamilienhaus

  • schließen

Einen großen Schreck bekamen die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Hofheim. Plötzlich stürzte ein Kran auf ihr Haus. Wie das passieren konnte, ist unklar.

Update vom Donnerstag, 19.09.2019, 13.41 Uhr: Was die Ursache dafür ist, dass am Mittwochabend ein Kran auf ein Haus in Hofheim am Taunus gestürzt ist, ist weiter unklar. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage sagt, ist „alles noch vage“. Sowohl ein technischer Defekt als auch menschliches Versagen könne nicht ausgeschlossen werden.

Hofheim am Taunus: Amt für Arbeitsschutz überprüft Unfall mit Kran

„Das Amt für Arbeitsschutz überprüft das“, sagte der Polizeisprecher. Dabei untersuchen die Zuständigen unter anderem, ob der Kran ordnungsgemäß zugelassen wurde.

Derzeit geht die Polizei von fahrlässiger Sachbeschädigung aus, die nicht strafbar ist. Sollten sich allerdings Hinweise auf eine Straftat ergeben, muss sich die Polizei wieder einschalten, sagte der Sprecher.

Hofheim am Taunus: Ursache für Unfall mit Kran unklar

Update vom Donnerstag, 19.09.2019, 9.13 Uhr: Der Kran, der am Mittwochabend (18.09.2019) auf ein Mehrfamilienhaus in Hofheim am Taunus gestürzt ist, wird am Donnerstag abgebaut. Die Nacht über war er auf dem Haus liegen geblieben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Hofheim auf Nachfrage. Die Statik wurde geprüft, der Kran sei „standsicher“, sagte der Sprecher.

Auch interessant: Drei Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn im Ostend

Ein zweiter Kran muss am Donnerstag den Ausleger des umgestürzten Krans aufrichten. Dann wird der kaputte Kran abgebaut. Er wird nicht mehr zum Einsatz kommen. „Das war ein uraltes Ding, das hat keinen Wert mehr“, sagte der Feuerwehrsprecher. 

Hofheim am Taunus: Kran wird nach Unfall abgebaut

Die Bewohnerin der gerade erst renovierten Dachgeschosswohnung, die der Kran unbewohnbar gemacht hat, wurde über Nacht in einem Hotel untergebracht. Die Menschen aus den anderen Wohnungen konnten nach der Evakuierung wieder nach Hause zurückkehren.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Am Morgen nach dem Unfall hatte sie dazu noch keine neuen Erkenntnisse, teilte ein Sprecher mit.

Lesen Sie auch: Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke der B42 bei Büttelborn

Erstmeldung vom Donnerstag, 19.09.2019, 6.17 Uhr: Hofheim am Taunus - Ein Baukran stürzte am Mittwochabend (18.09.20919) gegen 17 Uhr auf ein Mehrfamilienhaus im Hofheimer Stadtteil Wildsachsen (Main-Taunus-Kreis). Der Kran war im Laufe des Tages auf einem Nachbargrundstück montiert worden. Er sollte in den nächsten Tagen für den Bau eines neuen Hauses genutzt werden, teilt die Polizei mit.

Hofheim am Taunus: Unfall mit Kran - Wohnung nicht bewohnbar

„Der obere Teil des Krans knickte aus noch ungeklärter Ursache ab und schlug auf das Dach des Mehrfamilienhauses“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Das Gebäude wurde nach dem Unfall zunächst komplett evakuiert. Starke Kräfte der Feuerwehr Hofheim sowie der Polizei waren in Hofheim-Wildsachsen vor Ort. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Lesen Sie auch: Reichlich getankt: Polizei stoppt zwei Autofahrer mit über drei Promille

Das Dach des Mehrfamilienhauses und ein Wintergarten sind durch den eingestürzten Kran beschädigt worden. Ein Statiker des Technischen Hilfswerks (THW) stellte fest, dass die Wohnung im obersten Stockwerk des Hauses derzeit nicht bewohnbar ist. 

Hofheim am Taunus: Kran stürzt bei Unfall auf Mehrfamilienhaus

Der Kran soll laut Polizei nun am Donnerstag (19.09.2019) zurückgebaut werden. Der Sachschaden durch den Unfall in Hofheim wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Erst kürzlich war die Kreisstadt bundesweit in den Schlagzeilen. Eine junge Tierarzthelferin wurde in einem Stadtteil von Hofheim am Taunus durch einen Kopfschuss getötet. Schnell geriet ihr Ex-Freund in Verdacht.

Unfall in Hofheim am Taunus: Kran stürzt auf Wohnhaus

Ebenfalls in Hofheim am Taunus konnte ein aufmerksamer Polizist in Zivil einen 16-Jährigen festnehmen, der in Verdacht steht, in mehrere Betrugsfälle verwickelt zu sein. Der Jugendliche verriet sich durch ein verdächtiges Telefonat in der S-Bahn.

Bei einer Auseinandersetzung in der Innenstadt von Hofheim am Taunus sind mehrere Menschen teils schwer verletzt worden. Bald stellte sich heraus: Es war offenbar ein Rachefeldzug. Die beiden Angreifer wollten sich wohl an dem 42 Jahre alten Restaurantmitarbeiter rächen.

Zwischen einer Familie aus Hofheim und ihren Nachbarn schwelt ein Rechtsstreit. Der Grund ist das Krähen eines Hahns. 

Zudem haben Betrüger in Hofheim am Taunus einen Unfall vorgetäuscht, um einen Rentner um mehrere Tausend Euro zu bringen. Eine Bankangestellte roch jedoch den Braten. 

kke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare