+
Blaulicht auf einem Fahrzeug der Feuerwehr.

Ursache noch unklar

20 Menschen bei Gasaustritt verletzt

Bei einem Gasaustritt in einem Mehrfamilienhaus in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) sind am Sonntag 20 Menschen leicht verletzt worden.

Bei einem Gasaustritt in einem Mehrfamilienhaus in Bad Soden-Salmünster (Main-Kinzig-Kreis) sind am Sonntag 20 Menschen leicht verletzt worden. Ein Rettungsdienstmitarbeiter rief die Feuerwehr zu Hilfe, nachdem er bei einem Einsatz erhöhte Werte an Kohlenstoffmonoxid festgestellt hatte. Die betroffenen Anwohner des Wohnhauses wurden evakuiert. Am Montagvormittag nahmen Einsatzkräfte Messungen vor, um die Ursache des Gasaustritts ausfindig zu machen, wie die Polizei mitteilte.

Anwohner sollten ihre Wohnungen erst dann wieder betreten dürfen, wenn die Untersuchungen abgeschlossen sind. Bei den Menschen, die Kohlenstoffmonoxid eingeatmet hätten, lägen die Werte inzwischen wieder im Normalbereich. Lediglich sieben Patienten, darunter zwei Kinder, befänden sich vorsorglich weiter im Krankenhaus. Zuvor hatten Medien über den Vorfall berichtet.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare