115 000 Mitglieder

Die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den unmittelbaren Nachkriegsjahren gegründete Junge Union (JU) ist die gemeinsame Jugendorganisation der Parteien CDU und CSU.

Die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in den unmittelbaren Nachkriegsjahren gegründete Junge Union (JU) ist die gemeinsame Jugendorganisation der Parteien CDU und CSU. Bundesweit hat sie derzeit rund 115 000 Mitglieder und ist damit der mitgliederstärkste parteipolitische Jugendverband in Deutschland und Europa. Aktueller Bundesvorsitzender ist Paul Ziemiak. Junge Menschen zwischen dem 14. und dem 35. Lebensjahr können Mitglied werden. CDU-Mitglieder in diesem Alter sind nicht automatisch Teil der Jungen Union. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass nicht alle Mitglieder der Jungen Union auch in der CDU beziehungsweise CSU sein müssen, da die JU eine eigene Mitgliedschaft besitzt. In der Mehrzahl der Fälle gehören ihre Mitglieder aber auch der CDU beziehungsweise in Bayern der CSU an. ak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare