Obduktionsergebnis: Verdächtiger tötete sich selbst

Der bei einem Festnahmeversuch in Dietzenbach gestorbene Verdächtige hat sich nach Erkenntnissen der Ermittler selbst mit einem Messer tödlich verletzt.

Der bei einem Festnahmeversuch in Dietzenbach gestorbene Verdächtige hat sich nach Erkenntnissen der Ermittler selbst mit einem Messer tödlich verletzt. Das teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Donnerstag auf Anfrage mit und berief sich dabei auf das vorläufige Obduktionsergebnis. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Eine Spezialeinheit der Polizei hatte am Mittwoch versucht, den 66-Jährigen zu verhaften. Sie setzte dabei nach Angaben der Staatsanwaltschaft auch eine Elektroschockpistole ein. Todesursache seien aber die Stichverletzungen gewesen. Der Mann stand unter Verdacht, im Juni ein Ehepaar in der Nachbarschaft getötet zu haben.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare