+
In Offenbach sollen zwei Männer mehrere Brände gelegt haben. Sie gehören der Feuerwehr an. Was sagt der Leiter der Feuerwehr zu dem Fall?

Interview nach Festnahme 

Feuerwehr-Chef zu mutmaßlichen Brandstiftern in seiner Truppe: „Es darf jetzt kein falsches Bild entstehen“

Die Polizei Offenbach hat zwei junge Feuerwehr-Männer geschnappt, die im Verdacht stehen, mehrere Brände gelegt zu haben. Was sagt Feuerwehr-Amtsleiter Uwe Sauer dazu?

Offenbach – Die Polizei hat zwei Männer aus Offenbach festgenommen, die im Verdacht stehen, mehrere Brände im Umkreis gelegt zu haben. Der 20-Jährige und der 21-Jährige gehören zur Freiwilligen Feuerwehr des Stadtteils Rumpenheim. Jetzt wird wegen besonders schwerer Brandstiftung in Tateinheit mit versuchtem Mord gegen sie ermittelt. Wir haben mit Uwe Sauer, dem Amtsleiter der Berufsfeuerwehr in Offenbach, über den aufsehenerregenden Fall gesprochen. 

Brandstifter aus den Reihen der Freiwilligen: ein Schock für Sie?

Uwe Sauer: Wir, die Feuerwehr Offenbach und auch der Magistrat der Stadt, sind selbstverständlich schockiert über das Ermittlungsergebnis der Polizei. Unsere Feuerwehrfrauen und -männer leisten Hilfe und Unterstützung in Notfällen und in Situationen, in denen es um Leben und Tod geht. Völlig zurecht genießen sie deshalb auch ein hohes Ansehen in der Bevölkerung.

Brandstifter bei Feuerwehr in Offenbach? – Amtsleiter: "Schwarze Schafe"

Kann man denn so etwas überhaupt verhindern?

Uwe Sauer: Schwarze Schafe gibt es in allen Branchen, leider auch bei den Feuerwehren in Deutschland. Dort aber wiegen die Vorwürfe besonders schwer, schließlich sind Feuerwehrleute Helfer und dürfen nicht Täter sein. Deshalb war es mir als Leiter der Feuerwehr Offenbach sehr wichtig, sofort beim ersten Anfangsverdacht die Ermittlungen der Polizei tatkräftig unterstützt zu haben.

Offenbach: Feuerwehr-Chef zu Brandstiftung: "In 40 Jahren nicht erlebt"

Hoffentlich stehen jetzt nicht alle Brandbekämpfer nicht unter einem Generalverdacht....

Uwe Sauer: In Offenbach hatten wir so einen Fall in den 40 Jahren, die ich mich bei der Feuerwehr zurückerinnern kann, noch nie. Diese beiden absoluten Ausnahmefälle in der Geschichte der Offenbacher Feuerwehr dürfen nicht dazu führen, dass nun ein falsches Bild von den übrigen 250 Angehörigen der Feuerwehr entsteht. Unsere Einsatzkräfte leisten ihren Dienst – egal, ob haupt- oder ehrenamtlich – zum Schutze der Bevölkerung verantwortungsbewusst, zuverlässig und oft unter Einsatz ihres eigenen Lebens.

Das Interview führte Martin Kuhn. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare