+
Auf der A661 kam es bei der Anschlussstelle Offenbach-Kaiserlei zu einem schweren Unfall. 

Golffahrer gesucht

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall auf A661 - Fahrer flüchtig

  • schließen

Bei einem schweren Unfall auf der A661 bei Offenbach sind fünf Menschen verletzt worden. Die A661 muss für drei Stunden voll gesperrt werden.

  • Schwerer Unfall auf der A661 bei Offenbach
  • Vier Autos beteiligt, fünf Verletzte
  • Polizei sucht flüchtigen Fahrer eines VW Golfs

Offenbach/Frankfurt - Zu dem schweren Unfall kam es gegen 5.40 Uhr auf der A 661 in Fahrtrichtung Egelsbach nahe der Anschlussstelle Offenbach-Kaiserlei, als ein mit drei Personen besetzter VW Golf ins Schleudern geriet und links gegen einen Anpralldämpfer stieß.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer des Wagens auf der nassen Fahrbahn der A661 bei Offenbach zu schnell unterwegs. Eine links neben dem VW Golf fahrende 19-Jährige konnte dem Auto mit ihrem Renault zwar zunächst ausweichen, doch durch das Manöver schleuderte sie nach links gegen die Schutzplanke. 

A661: Renault-Fahrerin schleudert bei Offenbach über die gesamte Fahrbahn

Von dieser prallte die 19-Jährige ab, schlitterte über die gesamte Fahrbahn und schlug anschließend auf der rechten Seite in die andere Schutzplanke ein. Von dort prallte sie erneut ab und kam schließlich auf der linken Spur zum Stehen. Hier rauschten anschließend noch ein Audi und ein Peugeot in sie hinein, berichtet die Polizei.

Der Fahrer des VW Golfs, der den Unfall auf der A661 bei Offenbach ursprünglich ausgelöst hatte, machte sich unterdessen aus dem Staub. An der Unfallstelle blieben lediglich seine beiden 22 und 23 Jahre alten Beifahrerinnen zurück. Beide wurden bei dem Unfall leicht verletzt. 

A661 bei Offenbach: Autobahn musste stundenlang voll gesperrt werden

Ebenfalls leicht verletzt wurde die Fahrerin des Renault, sowie der 60-jährige Beifahrer des Audis. An allen Autos entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Die Autobahn 661 bei Offenbach musste nach dem Unfall für fast drei Stunden voll gesperrt werden.

Für die Polizei waren die beiden Beifahrerinnen des VW-Fahrers bei den Ermittlungen leider keine große Hilfe, denn laut ihrer Aussage kennen sie den Unfallfahrer nur flüchtig. Daher sucht die Polizei nun nach Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrer des VW Golfs machen können.

Offenbach A661: Gesuchter Fahrer trug „Gucci“-Schuhe

Der Mann wird als größer als 1,90 Meter beschrieben. Vermutlich trug er eine blutende Verletzung bei dem Unfall davon. Bekleidet war er mit Schuhen der Marke „Gucci“. Hinweise nimmt die Polizei unter 069-75546400 entgegen.

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Sonntagmorgen an der L3010 zwischen Rinderbügen und Büdingen. Dort wurde ein 18-Jähriger tot in seinem Auto gefunden.

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Tobias Möllers

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare