Sanierung erfolgreich

Beteiligungsgesellschaft kauft Seifenhersteller Kappus

Der Seifenhersteller Kappus kommt unter das Dach der Ad_Astra Beteiligungs GmbH mit Sitz in München.

Frankfurt – Wie Insolvenzverwalter Franz-Ludwig Danko gestern in Frankfurt mitteilte, sei die konsolidierte Unternehmensgruppe nach knapp eineinhalb Jahren Sanierung nun verkauft worden.

Die Gesellschaften der eng mit dem Standort Offenbach verbundenen Kappus-Gruppe hatten Ende September 2018 Insolvenzantrag gestellt, nachdem sie durch stark gestiegene Rohstoffpreise und hohen Preisdruck in finanzielle Bedrängnis geraten waren. Danko setzte einschneidende, aber wie es heißt „dringend notwendige“ Sanierungsmaßnahmen um. Dazu gehörte auch die Schließung des Standorts Offenbach mit 70 Beschäftigten.

Offenbach war „aufgrund kleinteiliger Produktion und hohen Rüstzeiten“ unrentabel, wie Danko schreibt. Die Betriebe in Riesa und Heitersheim blieben als eigene Firmen mit sogar mehr Personal erhalten und gehen nun an Ad_Astra. Der Standort Krefeld mit dem dritten Kappus-Unternehmen, der Dreiring Werk GmbH & Co. KG, wird laut Mitteilung nach einer sogenannten „Ausproduktion“ wie Offenbach stillgelegt.

„Der lange Atem aller Beteiligten hat sich ausgezahlt“, so Danko. „Als sanierte Unternehmensgruppe und mit einem sehr erfahrenen Investor kann Kappus jetzt wieder nach vorne schauen.“ Der Kaufvertrag umfasse den vollständigen Geschäftsbetrieb der Hirtler Seifen GmbH in Heitersheim (82 Mitarbeiter) sowie der Kappus Seifen GmbH Riesa & Co. (76 Mitarbeiter).

Alle dort Beschäftigten werden übernommen, betont Danko. Der Investor Ad_Astra habe sich auf die Übernahme und Weiterentwicklung von Unternehmen spezialisiert. „Mit ihrer starken Marktposition und ihrem Fertigungs- und Entwicklungs-Know-how haben die Unternehmen der Kappus-Gruppe großes Entwicklungspotenzial“, sagte Thomas Krüger, Geschäftsführer der Ad_Astra. Der Gläubigerausschuss habe die Übernahme einstimmig gebilligt.

Mit einem Jahresumsatz von rund 40 Millionen Euro und einer jährlichen Produktion von mehr als 130 Millionen Stück Seife oder seifenfreien Waschstücken gehöre die Kappus-Gruppe weiterhin zu den größten Seifenherstellern in Westeuropa.

VON ACHIM LEDERLE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare