+
Ein rauchender ICE musste in Offenbach evakuiert werden. (Symbolbild)

Bahn

Rauch strömt aus fahrendem ICE – Reisende müssen Zug verlassen

Ein von Hamburg nach Chur (Schweiz) fahrender ICE muss in Offenbach geräumt werden. Aus dem Fahrzeug strömt Rauch.

Offenbach – Am heutigen Nachmittag ist der Leitstelle der Feuerwehr Offenbach von der Notfallleitstelle der Bahn AG eine Rauchentwicklung aus einem von Hamburg nach Chur/Schweiz fahrenden ICE gemeldet worden. Diese war von einem entgegenkommenden Zug bei der Vorbeifahrt bemerkt und gemeldet worden.

Von der Leitstelle Offenbach wurde ein Löschzug der Berufsfeuerwehr ergänzt mit Sondereinsatzmitteln, ein Rettungswagen und der organisatorische Leiter Rettungsdienst der Stadt Offenbach an den Hauptbahnhof Offenbach entsandt, wo der ICE zum Halten kommen würde. 

ICE: Gleissperrung und Evakuierung

Von den Einsatzkräften vor Ort wurde der einfahrende Zug erwartet, die Einsatzmaßnahmen vorbereitet, eine notwendige Gleissperrung veranlasst und der Notfallmanager der Bahn AG zur Einsatzstelle alarmiert. Im Maschinenraum des Triebkopfes konnte letztendlich lediglich eine leichte Verrauchung festgestellt werden. Der Zug wurde vorsorglich geräumt und die insgesamt 860 Reisenden wurden im Hauptbahnhof Offenbach in einen zweiten bereitgestellten ICE verbracht um Ihre Fahrt fortzusetzen. 

Lesen Sie auch: ICE-Attacke am Hauptbahnhof: Bahn nimmt Stellung zu kaputter Kamera

Die Waggons hinter dem Triebkopf wurden mit Messgeräten auf Rauchgase kontrolliert, es konnten jedoch keinerlei Messwerte festgestellt werden - so dass die Reisenden nicht durch den Brandrauch beeinträchtigt waren. Ein vorbereiteter Löscheinsatz durch die Einsatzkräfte Feuerwehr war letztendlich nicht mehr nötig.

Als Ursache gibt die Feuerwehr einen technischen Defekt an. Es gibt keine Verletzten. Insgesamt waren 27 Rettungskräfte im Einsatz. 

marv

Lesen Sie auch: 

Vollsperrung auf A3 – LKW-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Die A3 musste in Folge eines Unfalls in Richtung Frankfurt voll gesperrt werden. Ein LKW-Fahrer ist lebensgefährlich verletzt worden.

Wilde Verfolgungsjagd durch Offenbach: Jugendlicher flieht vor Polizei

Ein Jugendlicher flieht vor Polizei - und brettert dabei durch die Stadt.

Mutter und Kind wurden auf Gleis gestoßen - Hintergrund völlig unklar

Mutter und Kind sind am Montagvormittag von einem Unbekannten in ein Gleisbett gestoßen worden. Der Achtjährige kam dabei ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare