1. Startseite
  2. Region
  3. Offenbach

Raubüberfall auf Wettbüro in Offenbach: Angestellter mit Schusswaffe bedroht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Raubüberfall auf ein Wettbüro in Offenbach. (Symbolbild)
Raubüberfall auf ein Wettbüro in Offenbach. (Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrandt/dpa

Bei einem Raubüberfall auf ein Wettbüro in der Sprendlinger Landstraße wurde ein Angestellter mit einer Schusswaffe bedroht - von den Tätern fehlt jede Spur.

Offenbach - Am späten Samstagabend haben zwei Männer ein Wettbüro in der Sprendlinger Landstraße in Offenbach überfallen. Die Täter befinden sich noch auf der Flucht.

Es war gegen 23.10 Uhr als die Männer in das Wettbüro in der Sprendlinger Landstraße eindrangen und den Angestellten mit einer Schusswaffe bedrohten und zwangen, die Tageseinnahme herauszugeben. Mit einer Beute von mehreren Tausend Euro flohen die Räuber anschließend zu Fuß vom Tatort. 

Offenbach: Schwerer Raub in Wettbüro

Der 56-jährige Angestellte blieb bei dem Überfall unverletzt. Er konnte eine eine  Täterbeschreibung abgeben. Beide Täter waren zwischen 30 und 40 Jahre alt, zwischen 1,60 und 1,80 Meter groß und trugen schwarze Sturmhauben. Vorallem die Kleidung ist dem Opfer in Erinnerung geblieben.

Polizei Offenbach sucht die Räuber: Wer hat etwas gesehen?

Beschreibung Täter 1

Beschreibung Täter 2 (er bedrohte den Angestellten mit der Schusswaffe)

Bisher fehlt von den Räubern jede Spur. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet unter der Rufnummer 069 8098-1234 um sachdienliche Hinweise.

Ein Mann hat in Hanau eine Takko-Filiale ausgeraubt.* Dass seine Maskierung verrutschte, könnte ihm zum Verhängnis werden. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Im Frankfurter Nordend verhinderte ein mutiger Angestellter den Raub in einer Spielothek - der Täter zog erfolglos davon.

Ein Jugendlicher (15) wird in Gernsheim überfallen und soll sein Bargeld rausrücken, doch er reagiert mutig.* Die Polizei sucht Zeugen.

ror

Polizei vermutet Serientäter: Raubüberfälle in der Innenstadt halten Offenbach in Atem

Drei Männer aus Offenbach in Hessen sollen einen Terror-Anschlag im Rhein-Main-Gebiet geplant haben. Die IS-Anhänger wurden festgenommen.

Ein unmaskierter Täter bedroht einen Kassierer in einem Offenbacher Rewe-Markt. Ihm gelingt die Flucht mit dem erbeuteten Bargeld

Ein Mann spaziert abends durch Heusenstamm - und wird aus dem Nichts Opfer einer heftigen Attacke. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks 

Auch interessant

Kommentare