Polizei zieht fünf junge Autofahrer aus dem Verkehr

Vor allem junge Autofahrer hatte die Polizei bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle am Freitag im Visier. Zwischen 16 und 2 Uhr nachts überprüften 30 Beamte aus Westerburg,

Vor allem junge Autofahrer hatte die Polizei bei einer groß angelegten Verkehrskontrolle am Freitag im Visier. Zwischen 16 und 2 Uhr nachts überprüften 30 Beamte aus Westerburg, Hachenburg, Bad Ems, Diez, Montabaur und der Polizeiautobahnstation Montabaur insgesamt 235 Fahrzeuge und 267 Personen. Unterstützt wurden sie von einem Rauschgiftspürhund.

Insgesamt fünf Autofahrer durften ihre Fahrt an diesem Tag nicht fortsetzen. Einer hatte zu viel Alkohol getrunken, zwei hatten sich unter Drogen ans Steuer gesetzt. Zwei weitere hatten keinen Führerschein.

Die Kontrolle hatte vorwiegend junge Fahrer unter 25 Jahren im Blick, da sie, wie es im Polizeibericht heißt, überdurchschnittlich oft an schweren Verkehrsunfällen beteiligt sind. Prävention und Aufklärung, also die Verhinderung von drogen- und alkoholbeeinflussten Fahrten, spiele für die Polizei eine zentrale Rolle. Die Kontrollen seien überwiegend positiv aufgenommen worden.

(nnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare