1. Startseite
  2. Region

Lkw prallen in Ortschaft aufeinander und verkeilen sich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam am Dienstagmittag im Ortskern von Langendernbach auf der Bundesstraße 54.

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam am Dienstagmittag im Ortskern von Langendernbach auf der Bundesstraße 54. Dabei wurde der Fahrer eines Lkw verletzt in seinem Lkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Warum nun der verletzte Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm fahrenden Lkw auffuhr, war am Unfallort noch nicht zu erfahren.

Der Auffahrunfall ereignete sich kurz vor der Geschwindigkeitsmessanlage am Ortsausgang in Richtung Irmtraut. Dabei fuhr der Lkw-Fahrer mit seinem Lkw auf den vor ihm fahrenden Hänger eines weiteren Lkw auf. Erst wurden die beiden Lkw ineinander gekeilt. Als sich jedoch die Bremsen von den auffahrenden Lkw lösten rollte dieser ungebremst rückwärts und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen die Mauer des Hofhauses wo er dann zum Stillstand kam.

Hier konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Fahrer aus seiner misslichen Lage befreien und ihn an die Rettungssanitäter und den Notarzt übergeben. Die Bundesstraße 54 war für die Zeit der Unfallaufnahme und der Fahrzeugbergung über längere Zeit komplett gesperrt da der auffahrende Lkw mit Hänger quer zur Fahrbahn standen.

(kdh)  

Auch interessant

Kommentare