Reif sorgt für Verzögerungen

Rund 40 Golfer haben in diesem Jahr am Benefizturnier zugunsten der Altweilnauer Feuerwehr teilgenommen. Gespielt wurde nicht nur über 18 Loch.

Rund 40 Golfer haben in diesem Jahr am Benefizturnier zugunsten der Altweilnauer Feuerwehr teilgenommen. Gespielt wurde nicht nur über 18 Loch. Um Spielerinnen und Spieler mit höheren Handicaps einbinden zu können, hat der Club auch eine 9-Loch-Runde angeboten, die von acht Spielern genutzt wurde.

Über 18 Loch Brutto siegte bei den Damen Karina Dyck, bei den Herren Jonathan Stiebling. In der Netto Klasse A lag Oswald Völter vorne vor Etienne Vihola und Vera Bernard. Die Netto Klasse B gewann Michael Lammert, auf die Ränge 2 und 3 kamen Willi Bernard und Dirk Freilinger. In der Netto Klasse C siegte Dirk Roos vor Martin Schlothauer und Ute Schlothauer.

Den Turniersieg über neun Löcher errang Marieluise Petra Quetz vor Katja Wilkening-Meyer und Reinhilde Ernst.

Die Spielbedingungen bei prächtigem Frühherbstwetter wurden von allen Teilnehmern als perfekt bezeichnet. Minusgrade am Morgen hatten den Start allerdings um etwa eine Stunde verzögert. Die bestens gepflegten Greens waren bereift. Es musste gewartet werden bis die Morgensonne die gefrorenen Grashalme aufgetaut hatte. Bei vorzeitigem Betreten hätte der Rasen Schaden genommen. as

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare