Bahnhof Limburg

Reisende durch Reizgas verletzt

Vier Reisende sind am Montagabend am Limburger Bahnhof durch Reizgas verletzt worden. Mehrere Rettungskräfte waren im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen.

Ein stark alkoholisierter Mann hat in der Limburger Bahnhofshalle mehrere Ladungen eines Tierabwehrsprays versprüht. Vier Reisenden erlitten leichte Verletzungen der Atemwegswege. Sie mussten vor Ort ärztlich versorgt.

     Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde die Bahnhofshalle umgehend geräumt und der Bereich durch die Feuerwehr mit einem Spezialgerät stark belüftet. Die Bahnhofshalle konnte gegen 20.20 Uhr für den Publikumsverkehr wieder freigegeben werden.      Der 50-Jährige, ein polizeibekannter Wohnsitzloser, wurde vor Ort festgenommen. Das Pfefferspray wurde sichergestellt.      Bei einem Atemalkoholtest stellten die Beamten der Bundespolizei bei dem 50- Jährigen Mann einen Wert von 3,67 Promille fest. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Wohnsitzlose auf freiem Fuß belassen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare