Auf der B42 nahe Wiesbaden ist eine Frau ums Leben gekommen.
+
Auf der B42 nahe Wiesbaden ist eine Frau ums Leben gekommen.

Blaulicht

Schwerer Unfall auf B42: Frau stirbt bei Zusammenstoß mit Kleintransporter  

  • Marvin Ziegele
    VonMarvin Ziegele
    schließen

Auf der B42 zwischen Hattenheim und Erbach ist die Fahrerin eines Autos bei einem Unfall ums Leben gekommen. 

Update vom Donnerstag, 02.09.2021, 13.49 Uhr: Bei einem Unfall auf der B42 nahe Wiesbaden ist eine Frau ums Leben gekommen. Die Strecke zwischen Hattenheim und Erbach war stundenlang gesperrt. Inzwischen ist die Fahrbahn wieder frei, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll eine 30 Jahre alte Frau alleine in ihrem Auto unterwegs gewesen sein. Ihr Wagen wurde dabei von einem Kleintransporter erfasst, der aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Darüber hinaus wurden drei Menschen verletzt, auch die Insassen des Kleintransporters.

Unfall auf B42 bei Wiesbaden – Frau stirbt nach Zusammenstoß mit Kleintransporter

Erstmeldung vom Donnerstag, 02.09.2021, 08.30 Uhr: Hattenheim – Auf der B42 nahe Wiesbaden kam es zwischen Hattenheim und Erbach (Rheingau-Taunus) um 6.48 Uhr zu einem schweren Unfall. Dabei stießen zwei Autos frontal zusammen, als ein Fahrzeug in den Gegenverkehr geriet. Bei dem Unfall ist die Fahrerin eines Wagens ums Leben gekommen, berichtet die Polizei auf Nachfrage.

Ersten Informationen zufolge wurde die Frau in ihrem Auto eingeklemmt. Insgesamt sollen vier Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt gewesen sein.

Tödlicher Unfall auf B42 bei Wiesbaden: Straße gesperrt

Die Fahrbahn der B42 ist gesperrt. Wie lange die Sperrung andauert, ist bisher unklar, da ein zuständiger Gutachter die Lage vor Ort einschätzen muss. Der Sprecher ging davon aus, dass die Sperrung bis Donnerstagmittag (02.09.2021) andauern werde.

Erst in diesem Jahr wurde ein Unbeteiligter bei einem illegalen Straßenrennen auf der B42 nahe Wiesbaden verletzt. (marv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion