+
Max Hopp während eines Spiels zwischen Deutschland und Ungarn. 

Darts 

Darts-EM steigt ohne Deutsche – Idsteiner Max Hopp verpatzt Anmeldung

  • schließen

Die deutschen Darts-Fans müssen sich zur Europameisterschaft in Göttingen neue Favoriten suchen: denn die eigene Beteiligung fehlt. 

Göttingen –  Im Frühjahr sah die Darts-Welt des gebürtigen Idsteiners und Dart-Profis Max Hopp noch rosig aus. Bei der EM war ihm ein bemerkenswerter Halbfinal-Coup gelungen, bei der WM ein sportlicher Achtungserfolg, und als Belohnung für all das durfte der Youngster in der Premier League in Berlin mit den Besten der Welt antreten. 

Darts-Europameisterschaft: Hopp verpatzt Anmeldung

Inmitten dieser beachtlichen Erfolgsserie ist dem "Maximiser" dann aber eine missliche Panne unterlaufen: Hopp hat die Meldefrist für zwei European-Tour-Events verpasst und als eine der Spätfolgen daraus hat er nun, wie alle anderen Deutschen, die Qualifikation für die am Donnerstag beginnende Europameisterschaft in Göttingen verpasst.

„Ich habe einfach gepatzt. Das ist extrem bitter, wenn man da zwei Turnierteilnahmen verpasst. So etwas darf nicht passieren, und so etwas wird mir auch nicht mehr passieren“, kommentierte der 23 Jahre alte Profi seinen Fauxpas. Für alle deutschen Dart-Fans ist diese Meldung ein erheblicher Dämpfer. Hopp hatte erst im letzten Jahr gezeigt, wie ein erfolgreicher Deutscher die Stimmung befeuern kann. 

Darts-Europameisterschaft: Aufstieg eines Profis 

Die leidenschaftlichen deutschen Fans, die bei den Events gerne als Banane, Queen Elizabeth oder als Super Mario erscheinen, sehnen den Aufstieg eines eigenen Profis in die Weltspitze herbei, müssen sich aber weiter gedulden, auch wenn Hopp in der Weltrangliste so gut wie nie platziert ist. "Er spielt ein Jahr, das ich gar nicht so schlecht finde. Er hat fast kein Highlight, aber ist relativ konstant. Ihm sind viele Achtelfinals gelungen", sagte Darts-Experte und Kommentator Elmar Paulke der Deutschen Presse-Agentur.

marv mit dpa 

Ohne Tiefpunkt keinen Höhenflug. So war die "Schwarze Saison" oder auch Abstiegssaison gleichzeitig eine wichtige Erfahrung, die die Frankfurter Skyliners und Fans noch mehr zusammen geschweißt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare