Bei einem Unfall nahe Idstein sind zwei Autos frontal zusammengestoßen.
+
Bei einem Unfall nahe Idstein sind zwei Autos frontal zusammengestoßen.

Schwerer Unfall

Autos krachen bei Idstein frontal zusammen: Vater und Tochter schwer verletzt

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

Auf der Bundesstraße bei Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Zusammenstoß wurden mehrere Menschen verletzt.

  • Auf einer Bundesstraße bei Idstein kommt es zu einem schweren Verkehrsunfall.
  • Ein junger Vater gerät mit seinem Wagen auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und kracht in den Gegenverkehr.
  • Vier Menschen werden bei dem Unfall schwer verletzt - darunter ein 8-jähriges Mädchen.

Update vom Sonntag, 16.08.2020, 10.15 Uhr: Bei dem Frontalzusammenstoß zweier Autos im Rheingau-Taunus-Kreis bei Idstein sind am Abend (15.08.) vier Menschen schwer verletzt worden. Am Samstagabend waren vorerst nur von drei Verletzten die Rede. Ein 33 Jahre alter Mann war mit seiner 8-jährigen Tochter in einem Kleintransporter auf der Bundesstraße B275 bei Idstein auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern gekommen. Das teilte die Polizei Westhessen am Sonntag mit.

Der Kleintransporter schlitterte daraufhin in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. In dem Fahrzeug war ein 35-jähriger Fahrer mit einer 32 Jahre alten Beifahrerin unterwegs. Bei dem Unfall wurden alle vier Beteiligten schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei mitteilte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

+++ Schwerer Verkehrsunfall bei Idstein +++ Am heutigen Abend kam es auf der B275 bei Idstein zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus noch ungeklärter Ursache sind zwei PKW frontal zusammengestoßen. Drei Personen wurden verletzt, davon zwei schwer. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe der Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr aufgenommen. Insgesamt waren drei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA und OLRD) vor Ort. #feuerwehr #freiwilligefeuerwehr #wiesbaden ##feuerwehrwiesbaden #brandweer #firedepartment #blaulicht #fire #rescue #firefighter #firetruck #rheinmain #reportagespotlight #documentaryphotography #photojournalism #fotojournalismus #wiesbaden112 #chiefmiller #feuerwehrfotografie #firephotography #fotografie #firerescue #firebrigade #bomberos #vigilidelfueco #sapeurspompiers #straz #112 Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen.

Ein Beitrag geteilt von Wiesbaden112.de (@wiesbaden112) am

Autos krachen in Kurve frontal zusammen: Mehrere Verletzte bei Idstein

Erstmeldung vom Samstag, 15.08.2020: Idstein – Bei einem schweren Unfall nahe Idstein (Rheingau-Taunus-Kreis) sind am Samstagabend (15.08.2020) mehrere Menschen verletzt worden. Ersten Informationen zufolge krachten in einer Kurve auf der Bundesstraße B275 zwei Autos frontal ineinander. Das Unglück ereignete sich demnach zwischen der Abfahrt Wörsdorf und dem Ortseingang von Idstein.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch völlig unklar. Drei Personen gelten als verletzt, zwei von ihnen sollen schwere Verletzungen erlitten haben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Durch den Aufprall hatte sich Kraftstoff auf der Straße bei Idstein verteilt, die gesperrt und gereinigt werden musste.

Erst vor wenigen Tagen kam es auf einer Landstraße nahe Idstein zu einem tragischen Unfall*. Ein junger Mann stürzt mit seinem Motorrad auf der Landstraße. Ersthelfer zeigen beeindruckenden Einsatz. In Idstein bei Wiesbaden kam es auf der B275 zu einem tragischen Unfall. Ein Auto ist dabei über einen Kreisverkehr geflogen. ag (*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion