Ein Kind aus Eltville-Erbach wurde vermisst. Jetzt ist der Junge wieder da.
+
Ein Kind aus Eltville-Erbach wurde vermisst. Jetzt ist der Junge wieder da.

Suche beendet

Vermisstes Kind (10) aus Eltville (Hessen): Verdacht bestätigt sich 

Der Zehnjährige aus Eltville in Hessen, der tagelang als vermisst galt, ist wieder aufgetaucht. Die Polizei ermittelt jedoch weiter. 

  • Ein Junge (10) aus Eltville (Hessen) wird seit 3. Juni vermisst
  • Kind kam nach Schulschluss nie zuhause an
  • Kripo bittet die Bevölkerung Raum Eltville und ganz Hessen um Hinweise

Update vom Freitag, 12.06.2020, 08.41 Uhr: Aufatmen in Eltville (Hessen)! Der 10-Jährige, der seit 03. Juni als vermisst galt, ist wieder da. Er sei nach „intensiven Ermittlungen“ wohlbehalten im familiären Umfeld gefunden worden, teilte die Polizei in Wiesbaden mit. Dort hatten ihn die Ermittler von Anfang an vermutet. Die Hintergründe des Verschwindens des Kindes bräuchten weitere Aufklärung, hieß es. Der Junge war zuvor in einer Betreuungseinrichtung untergebracht gewesen. 

Vermisst! Junge (10) aus Eltville (Hessen) – Polizei ermittelt zu Familie

Update vom Montag, 08.06.2020, 11.12 Uhr: Wo ist der vermisste Junge aus Eltville (Hessen)? Das fragt sich die Polizei in Wiesbaden auch noch Tage nach dem Verschwinden des Zehnjährigen. Seit 3. Juni gilt das Kind als vermisst, die Suche verlief bislang ergebnislos. Hinweise seien dank der öffentlichen Fahndung zwar eingegangen, sagte ein Sprecher der Polizei, aufgefunden wurde der Junge jedoch nicht. 

Vermisst: Junge aus Hessen verschwindet spurlos - Polizei hat einen Verdacht

Zuletzt gesehen wurde das vermisste Kind in seiner HeimatstadtEltville, die etwa 15 Autominuten südwestlich von Hessens Hauptstadt Wiesbaden liegt. Die Polizei vermutet den Jungen weiter in der Region, wo der Schwerpunkt der Suche liegt. 

Ausschließen können die Ermittler aber nichts – auch nicht, dass der vermisste Junge in Gefahr schwebt. Sollte er sich aber – wie bislang gemutmaßt – tatsächlich unberechtigt in der Obhut eines Familienangehörigen befinden, sei eine Gefährdung unwahrscheinlich. Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer (0611) 345-3333 entgegen. 

Vermisst: Kind (10) aus Eltville (Hessen) kommt nach der Schule nicht nach Hause

Erstmeldung vom Donnerstag, 04.06.2020, 16.29 Uhr: Eltville - Seit Mittwochnachmittag (03.06.2020) wird ein Zehnjähriger aus Eltville-Erbach (Hessen) vermisst. Der Junge kehrte vom Schulbesuch nicht in eine betreute Einrichtung zurück. Mutmaßlich befindet er sich derzeit unberechtigt in der Obhut eines Familienangehörigen, teilte die Polizei in Wiesbaden mit, die öffentlich nach dem verschwundenen Kind fahndet. 

Vermisst in Hessen: Zehnjähriger aus Eltville ist verschwunden 

Die Polizei hat neben einem Foto des Kindes auch eine kurze Beschreibung des vermissten Jungen veröffentlicht:

  • Er ist etwa 1,40 Meter groß und hat kurze Haare. 
  • Als er zuletzt gesehen wurde, trug der vermisste junge eine kurze, blaue Hose, ein blaues T-Shirt sowie eine graue Sweatjacke.

Die Fahndung der Kriminalpolizei verliefen bislang erfolglos. Die Ermittler bitten deshalb um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer den Vermissten aus Eltville-Erbach in Hessen gesehen hat oder Hinweise zum Aufenthaltsort des Kindes geben kann, wird gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-3333 zu melden.

Vermisst in Hessen und Deutschland: Im Notfall helfen Hubschrauber und Hund 

Als vermisst gelten in Deutschland Erwachsene oder Kinder, wenn sie ihr gewohntes Lebensumfeld verlassen haben, nicht auffindbar sind und für sie eventuell eine Gefahr besteht. Vermisste Personen werden im Computer „Informationssystem der Polizei“ (INPOL) eingetragen. 

Wenn sicher ist, dass die Person in Gefahr ist oder sich nicht selbst helfen kann, werden Suchmaßnahmen, beispielsweise mit Hubschraubern und Suchhunden eingeleitet. Dabei arbeiten oft auch Dienste wie das Deutsche Rote Kreuz oder das Technische Hilfswerk mit.

Vermisst! Kind aus Eltville in Hessen einer von bis zu 300 Fällen pro Tag in ganz Deutschland

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund 9.200 Menschen gelten in Deutschland am 01.03.2020 als vermisst. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche. Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur 3 Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das zeigt die Statistik des Bundeskriminalamtes zu Vermissten. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. Aktuell sorgt der Fall der vermissten Maddie McCann für Aufsehen. Nach 13 Jahren vergeblicher Suche führt eine heiße Spur nach Deutschland, wie das BKA in Wiesbaden mitteilt.

(red)

Unterdessen ist eine vermisste 14-Jährige aus Rudolstadt von allein zu ihrer Mutter zurückgekehrt. Sie war zuvor über zwei Monate verschwunden. Seit mehr als einem Jahr wird die 15-jährige Rebecca Reusch vermisst. Die Polizei befürchtet das Schlimmste. Nun sorgt ein skurriles Facebook-Profil für Wirbel. Im Fall der vermissten Maddie McCann gibt es neue Hinweise. Der Privatsender RTL zeigt dazu das Spezial „Die Wahrheit im Fall Maddie - Insider packen aus“. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare