Bandgeschichte

Rodgau Monotones: Kurioses und Gänsehaut-Momente

Oliver Zils (Jahrgang 1965) schildert in „Wollt ihr Musik, oder was?“ den Aufstieg der Rodgau Monotones, von den Anfängen im Neu-Isenburger Proberaum über die Eroberung der „Batschkapp“ bis hin zum Durchbruch mit Hits wie „Volle Lotte“ und „Die Hesse komme!“. Wechselvolle Zeiten, etwa die Trennung von Henni Nachtsheim oder der Einfluss von Helge Schneider auf den Fortbestand der Band, werden ebenso präsentiert wie Kuriositäten und Anekdoten.

Oliver Zils (Jahrgang 1965) schildert in „Wollt ihr Musik, oder was?“ den Aufstieg der Rodgau Monotones, von den Anfängen im Neu-Isenburger Proberaum über die Eroberung der „Batschkapp“ bis hin zum Durchbruch mit Hits wie „Volle Lotte“ und „Die Hesse komme!“. Wechselvolle Zeiten, etwa die Trennung von Henni Nachtsheim oder der Einfluss von Helge Schneider auf den Fortbestand der Band, werden ebenso präsentiert wie Kuriositäten und Anekdoten.

Für Gänsehaut-Momente sorgen die Beschreibungen der Stufen des Erfolgs: das erste Mal im Radio gespielt zu werden oder zu erleben, wie ein eigener Song beim Heimspiel der Eintracht von den Zuschauern angestimmt wird. Alle Bandmitglieder werden in Porträts vorgestellt und interviewt. Gespickt mit Erinnerungen aus Backstagebereich und Proberaum sowie exklusiven Aufnahmen erzählt Zils die 40-jährige Bandgeschichte. Das Buch ist erschienen im Frankfurter Societäts-Verlag und kostet 25 Euro. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare