Foto: dpa
+
Foto: dpa

Polizeieinsatz

SEK rückt aus nach möglichem Einbruchsversuch in Oberrad

Mehrere Unbekannte sollen am Freitagmorgen eine Frau in ihrem Wohnhaus in Oberrad bedrängt und geschlagen haben. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort und fahndet nach den Verdächtigen.

Unbekannte haben am Freitagmorgen beim Versuch, in ein Zweifamilienhaus in Frankfurt-Oberrad einzudringen, einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie die Frankfurter Polizei berichtet, hatte eine Bewohnerin des Hauses gegen 7.50 Uhr den Müll vor die Tür bringen wollen, und die zwei Männer offenbar überrascht. Als sie die Tür öffnete, stand sie vor einem der Täter. Dieser schlug ihr sofort die Faust ins Gesicht. Die 63 Jahre alte Frau flüchtete zurück in ihre Wohnung im Obergeschoss und alarmierte die Polizei.

Ob die Männer in das Haus einbrechen wollten oder ob es sich um einen Raubüberfall handelt, sei derzeit noch unklar, berichtete eine Polizeisprecherin. 

Weil die Ermittler nicht sicher sein konnten, ob sich die Täter noch im unteren Teil des Hauses oder im Treppenhaus aufhielten oder ob diese  bewaffnet waren, rückten sie einem großen Aufgebot, Spezialeinsatzkommando (SEK) und einer Hundestaffel aus. Systematisch durchsuchten die Polizisten das Haus, konnten aber keinen Tatverdächtigen mehr finden. Laut Zeugen waren die Männer bereits in den angrenzenden Wald geflohen.

Die Polizei durchkämmte Wald und Wohngebiet, auch mit einem Hubschrauber wurde nach den Tätern gefahndet. Die Polizisten nahmen einen Mann zur Überprüfung mit aufs Revier. Noch ermittelt das Kommissariat K12, ob er überhaupt etwas mit der Tat zu tun hat.

Genaue Beschreibungen der Verdächtigen liegen der Polizei nicht vor. Einer der Männer soll einen dunklen Kapuzenpulli und eine Maske vor dem Gesicht getragen haben.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt sie unter Telefon 069 - 7555 3111 entgegen.

ag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare